Volleyball erlebt neuen Aufschwung

WERDOHL ▪ Vor einem Jahr wurde der Kooperationsvertrag zwischen der Albert-Einstein-Gesamtschule (AEG) und der Volleyballabteilung des TuS Versetal unterzeichnet. Nach einem Jahr zeige sich, dass die Zusammenarbeit erfolgreich sei und im Mädchenvolleyball Schule und Verein davon profitiert haben, zieht Falk Metzler, Volleyballtrainer des TuS Versetal und Lehrer der AEG ein positives Fazit.

Gemeinsam mit seiner Lehrerkollegin Friederike Rutkowski leitet Metzler an der AEG eingerichtete Arbeitsgemeinschaften im Volleyball. Dadurch konnten die schulischen Aktivitäten in dieser Sportart spürbar verbessert werden. Nach längerer Unterbrechung nahm eine neu gebildete Schulmannschaft wieder an den Schulwettbewerben des Landes teil und konnte bis ins Kreisfinale vorstoßen. Beim Sportwettkampf der Werdohler Schulen „3 For Fun“ stellte die AEG-Mannschaft den ungeschlagenen Sieger in dieser Sportart. Eine zweite, jüngere Mannschaft belegte dort den 3. Platz.

Auch der TuS Versetal profitierte: Etliche Kinder und Jugendliche konnten durch die Zusammenarbeit mit der AEG für den Verein gewonnen werden. Drei dieser Spielerinnen vertraten den TuS Versetal im Wettkampfbetrieb des Westfälischen Volleyballverbandes und wurden mit ihrer Mannschaft hervorragende Dritte bei den Jugendmeisterschaften des Volleyballbezirkes Süd. Im nächsten Jahr sollen diese Spielerinnen die erste Mannschaft des Vereins verstärken.

Besonders positiv habe sich die Kooperation mit den Grundschulen Werdohls entwickelt. Zehn Schülerinnen der 4. Klassen aus allen Grundschulen sind dem Angebot beider Institutionen gefolgt und nehmen an einer Volleyball-Arbeitsgemeinschaft der Gesamtschule teil. Berührungsängste mit den Schülerinnen älterer Jahrgänge in dieser AG habe es zu keiner Zeit gegeben. Die Mädchen aus den Grundschulen hätten sich schnell zurechtgefunden und nach nur einem halben Schuljahr grundlegende Techniken des Volleyballsports erlernt. „Sie sind mit großem Engagement und großer Freude bei der Sache“, freut sich Metzler.

Als Dankeschön dafür überreichte Thorsten Hänel, 2. Vorsitzender des Fördervereins der AEG, den Neuzugängen gestern rote T-Shirts der Gesamtschule. Metzler hofft nun, dass die Mädchen dem Volleyball auch nach den Ferien in der Arbeitsgemeinschaft der AEG oder beim TuS Versetal treu bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare