Viele Tiere und eine gute Show

Das rund zweistündige Programm des Zirkus Solero hielt eine Fülle von Attraktionen parat. ▪ Foto Jentzsch

WERDOHL ▪ Wer an Zirkus denkt, der hat bunte Clowns, tolle Tier-Dressuren und jede Menge Unterhaltung vor Augen. Und das alles bot der kleine Zirkus Solero, der am Wochenende sein Gastspiel in Werdohl gab. Die Premiere am Freitagnachmittag war gut besucht und begeisterte die Zuschauer, jung wie alt gleichermaßen.

Gleich zu Beginn der rund zweistündigen Show stellte der Chef Alfonso Solero die Qualität seines Zirkus’ mit einer hervorragenden Pferdedressur unter Beweis. Vier schwarze Pferde drehten nicht nur ihre Runden in dem Rondell, sie tanzten regelrecht zu Alfonsos kaum sicht- oder hörbaren Kommandos.

Dass Kinder wie Erwachsene ihre helle Freude an einer bunten Clownshow haben können, bestätigte sich nach einer kleinen Jonglage-Einlage. Als Clown Beppo kehrte der Chef in den „Ring“ zurück. Diese Rolle füllte das Multitalent Alfonso Solero ebenso perfekt aus wie die Rolle als Dirigent der Tiere. Beppo ließ es im Zelt richtig rocken und vergaß dabei nicht, die Zuschauer mit einzubinden. Publikumsnähe sorgte für blendende Stimmung im Zelt.

Kaum hatte Beppo das Feld geräumt, standen wieder die Vierbeiner im Rampenlicht. Diesmal waren es Ponys, die spielerisch ihr Programm abspulten. Es ging Schlag auf Schlag, ein Programmpunkt jagte den anderen und ließ die Stunden wie im Flug verstreichen. In der Pause zwischen den zwei Showblöcken hatten die Besucher Zeit, die Tiere zu bestaunen, die mit dem Zirkus Solero durch die Lande ziehen. Ein Besuch im Zirkus Solero lohnt sich, dass hat der Applaus bewiesen.

Von Markus Jentzsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare