Viel Interesse am Tag der Ausbildung bei der Mark-E

Die Mark-E lud Donnerstag zum „Tag der Ausbildung“. Neben umfangreichen Informationen über die verschiedenen Berufsbilder sowie über das Kraftwerk selbst stand natürlich auch eine Werksbesichtigung an.

WERDOHL ▪ „Wir haben deutlich mehr Voranmeldungen als im vergangenen Jahr“, freute sich Mark-E-Pressesprecher Andreas Köhler Donnerstag Nachmittag. Das Unternehmen hatte zum „Tag der Ausbildung“ eingeladen – über 60 Jugendliche bekundeten im Vorfeld ihr Interesse, mehr über die angebotenen Ausbildungsberufe sowie den Stromversorger zu erfahren.

Über einen Informationsmangel konnten sich die Besucher wahrlich nicht beklagen. Die Berufe des Elektrotechnikers für Betriebstechnik sowie des Industriemechanikers für Instandhaltung präsentierten zwei aktuelle Azubis der Mark-E. Diese beiden Berufsbilder können am Standort Elverlingsen erlernt werden. Doch auch über die weiteren Ausbildungsmöglichkeiten an anderen Standorten des Unternehmens bekamen die Jugendlichen reichlich Informationsmaterial an die Hand.

Bei einem kleinen Bewerbungstest bekamen die Besucher einen ersten Eindruck, wie möglicherweise ein Fragebogen aussehen könnte. Dazu gab es Tipps, wie eine ordentliche Bewerbung abgeschickt wird. „Die ist schließlich Ihre Visitenkarte“, betonte Ausbildungsleiter Jürgen Höger, der die Jugendlichen auch darauf aufmerksam machte, wie wichtig Pünktlichkeit, Höflichkeit sowie Teamfähigkeit und Engagement ab Ausbildungsbeginn werden. „Auf der einen Seite fordern wir Sie zwar, auf der anderen fördern wir Sie aber auch.“ Der Ausbildungsleiter wies darauf hin, dass die Bewerbungsfrist bei Mark-E bis zum 15. Oktober verlängert wurde.

Bei einem Rundgang nutzten viele Jugendliche die Gelegenheit, den aktuellen Mark-E-Azubis über die Schulter zu schauen und Fragen zu stellen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare