Viel erlebt im Aquacamp auf dem Polder Flevoland

Das Küchenhaus war die ersten Tage Dreh- und Angelpunkt der Freizeit, weil anfangs das Wetter so schlecht war.

WERDOHL ▪ Mit vielen neuen Erlebnissen und Eindrücken zurück sind jetzt die zwanzig Jungen und Mädchen, die mit der Werdohler Jugendpflege eine Ferienfreizeit in Holland verbracht haben.

Gemeinsam mit den Mitarbeitern Michael Tauscher und Rabea Schroller der stätischen Jugendpflege, dem des Niederländischen mächtigen Mitarbeiter Frederik Boxberg und dem Praktikanten Rafael Grau wurden die Zwölf- bis 17-Jährigen von einem Reisebus am Jugendzentrum abgeholt und zum Campingplatz Aquacamp gebracht. Flevoland ist eine holländische Provinz in der Nähe des Ijselmeeres, der Campingplatz liegt auf einem Polder als eine Art Insel mit Sandstrand und idealen Bademöglichkeiten.

Die Werdohler Gruppe hatte eine eigene Bucht zur Verfügung, an der die festen Schlafzelte, ein Küchenhaus und ein Sanitärhaus standen. Die Mitarbeiter der Jugendpflege waren auf das schlechte Wetter der ersten Tage gut vorbereitet. Tauscher und Schroller zogen alle Register eines Unterhaltungsprogrammes, so dass keine Langeweile aufkam. Die Kinder und Jugendlichen hätten sich sehr schnell an die Bedingungen im Camp angepasst, berichtete Tauscher. Als das Wetter besser wurde, gab es Ausflüge zu einem nahe gelegenen Vergnügungspark, die beiden Nachbarstädtchen wurden angeschaut und natürlich wurde auch Fahrrad gefahren.

Tauscher berichtete, wie unkompliziert die Begegnung mit einem holländischen Linienbusfahrer war. Solche Erfahrungen im Ausland seien für Jugendliche wichtig und interessant. Zudem stärkten sie das Gemeinschaftsgefühl.

Freuen können sich die Jungen und Mädchen noch auf den Filmabend, dessen Ergebnis ihnen in Form einer DVD mitgegeben wird.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare