Viel Beifall für das Wunschkonzert in Werdohl

Mit klangvollen Märschen präsentierte sich das Jugendblasorchester beim Wunschkonzert.

WERDOHL ▪ Die Werdohler hatten ihre Wahl getroffen – beim Wunschkonzert am Sonntagnachmittag wurden ausschließlich die Stücke vorgetragen, die zuvor von den Musikliebhabern per Stimmzettel gewählt wurden. Wegen des unsteten Wetters fand die Veranstaltung, für die die Abteilung Kultur der Stadt Werdohl verantwortlich zeichnete, aber nicht auf dem Brüninghausplatz, sondern im evangelischen Gemeindehaus statt.

Mit dabei waren diesmal der Männerchor Werdohl 1847/91 unter der Leitung von Astrid Höller-Hewitt, das Jugendblasorchester unter der Leitung von Georg Tausch und die Musikgruppe der DJK TuS Westfalia unter der Leitung von Alfred Büchsenschütz.

Zwischen den einzelnen Stücken moderierte Dirk Hoffmann die folgenden Lieder an und unterhielt die zahlreichen Zuschauer im Gemeindesaal mit kleinen Anekdoten und Witzen. Neben seiner Funktion als Moderator war er aber auch als Sänger im Männerchor mit von der Partie.

Der stimmte am Sonntag unter anderem Lieder wie „Rose von Burgund“, das „Bierlied“ und „Griechischer Wein“ an. Die Musikgruppe der DJK trug insbesondere Volkslieder vor – so etwa „Wir haben den Sommer im Gepäck“, Tief im schönen Sauerland“ und das Potpourri „Komm‘ mit in meine Heimat“, das verschiedene Lieder vereinte. Das Jugendblasorchester unter Georg Tausch begeisterte die Besucher dagegen mit Stücken wie „Queenspark-Melodie“, dem „St. Louis Blues Marsch“ und „Geisterreiter“. Der lautstarke Applaus der Zuhörer war allen drei Musikgruppen sicher.

Für die Verpflegung der Besucher sorgte die Fußballabteilung des TuS Versetal. Im Gemeindehaus hielten die Mitglieder frische Waffeln bereit, vor der Tür gab es Gegrilltes für die Gäste.

Gleich doppelt gelohnt hat sich der Besuch für Else Radtke, Walter Kuchenbecker und Bruno Schürmann. Sie dürfen sich direkt noch einmal etwas aussuchen, und zwar eine Veranstaltung des Kulturbogens. Ihre Stimmzettel wurden bei der Verlosungsaktion gezogen, bei der es insgesamt drei mal zwei Eintrittskarten zu gewinnen gab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare