Viadukt in Ütterlingsen: Bahn legt endlich los

+

Werdohl - Eigentlich hatte die Bahn schon am Montag mit den Instandsetzungsarbeiten am Eisenbahnviadukt in Ütterlingsen beginnen wollen. So hatte es jedenfalls ein Bahn-Sprecher gegenüber unserer Zeitung verkündet.

Tagelang tat sich nichts, bis am Freitag auf einmal doch Arbeiter mit Maschinen auf der Bildfläche erschienen. Offenbar schon in der Nacht war die Seite des Viadukts in Richtung Werdohl von aus dem Gemäuer herauswachsender Vegetation befreit worden. 

Der Schaufelbagger dient wohl nur dazu, den Arbeitsbereich auszuleuchten. Die Bahn erklärte auf Anfrage der Redaktion, es gebe Personalprobleme. 

Werdohler Bürger hatten sich per E-Mail an die Bahn gewandt, um den Stand der Dinge zu erfragen. Ihnen wurde mitgeteilt, sie sollten ein Schreiben auf Papier aufsetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare