1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Werdohl

VHS Lennetal: So viel Online gab es noch nie

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jona Wiechowski

Stellten das neue VHS-Programm vor: Die Mitarbeiter Isabelle Tedesco, Caren Tittel, VHS-Leiter Holger Sellien, Victoria Loewen und Martina Klaes. Online zugeschaltet waren Norbert Hauser und Jennifer Kaltschmidt.
Stellten das neue VHS-Programm vor: Die Mitarbeiter Isabelle Tedesco, Caren Tittel, VHS-Leiter Holger Sellien, Victoria Loewen und Martina Klaes. Online zugeschaltet waren Norbert Hauser und Jennifer Kaltschmidt. © Wiechowski, Jona

So viel Online gab es noch nie: Die Volkshochschule (VHS) Lennetal hat am Freitag ihr Programm für das nächste Semester vorgestellt. Von den 530 Kursen finden gut 15 Prozent ganz oder teilweise online statt.

Los geht das neue Semester Ende August. „Wir freuen uns auf belebte Häuser in allen Kommunen“, sagt VHS-Leiter Holger Sellien.

Es war eine kontaktarme und leise Zeit. Wegen Corona musste in den vergangenen Monaten „extrem viel“ ausfallen. Umso größer ist die Freude bei den VHS-Mitarbeitern, dass es nach den Sommerferien wieder halbwegs normal weitergehen kann. „Wir blicken optimistisch in die Zukunft und gehen davon aus, dass alle Kurse stattfinden können“, sagt Sellien.

Programm ab 1. Juli einsehbar

Freigeschaltet wird das Programm am Donnerstag, 1. Juli, zuerst auf der Internetseite der VHS Lennetal (www.vhs-lennetal.de). „Das ist eine Premiere, weil wir deutlich mehr online machen“, betont Sellien. Anmeldungen können ebenfalls dort erfolgen. Erst zwei Wochen später, am 15. Juli, erscheint das Programm dann als gedrucktes Heft und wird zuerst in den Bezirksstellen ausgelegt. Einen Tag später soll es dieses auch an vielen weiteren Stellen in Werdohl, Neuenrade, Altena, Nachrodt-Wiblingwerde und Plettenberg geben.

Corona habe die Online-Adaption der Volkshochschule beschleunigt, erklärt Sellien. Neben klassischen Online-Kursen, wie Vorträgen, die komplett virtuell stattfinden, hat die VHS das Hybridmodell ins Leben gerufen. Hier sind einige Teilnehmer vor Ort dabei, andere schalten sich per Video zu. Neu eingerichtet worden sind in den Werdohler VHS-Räumen an der Brüderstraße auch Arbeitsplätze für die Dozenten der Online-Kurse.

Maskenpflicht von Inzidenzstufe abhängig

Bei den Vor-Ort-Kursen stehen Desinfektionsmittelspender für Hand- und Flächendesinfektion bereit. Maskenpflicht ist von der jeweiligen Inzidenzstufe abhängig. Ein wichtiger Punkt ist auch regelmäßiges Lüften. „Der Abstand bleibt die größte Limitierung“, sagt Sellien. Der ist beim Sportkurs in einer großen Turnhalle kein Problem, kann beim Sprachkurs in einem kleineren Raum aber durchaus zum Problem werden – denn er schränkt die Teilnehmerzahl ein. Damit könnten Kurse teurer werden, wenn die Kursgebühr nicht auf zehn, sondern zum Beispiel auf acht Teilnehmer verteilt werden müsse, so VHS-Fachbereichsleiterin Caren Tittel. „Sonst haben wir keine Preise angehoben.“

Die Kurse sind vielfältig. „Gesund bleiben – Fit im Büro“, heißt zum Beispiel ein Kurs mit Fitnessübungen, der während der Mittagspause stattfindet – komplett online. Sellien: „Sonst würde das mit der Anfahrt zeitlich nicht passen.“ Künstlerisch geht es zu beim Beton-Gießen oder dem Acryl-Pouring, einer speziellen Art des Malens. Entspannungstechniken werden bei „Stress? Nein, danke!“ gezeigt. An Jugendliche richtet sich der Parcours-Workshop „Jump & Run.“

Medienkompetenz für Eltern

„Wir bieten einen Kurs zur Medienkompetenz gerade für Eltern an“, erklärt Tittel mit Blick auf soziale Netzwerke wie Whatsapp, Snapchat, Instagram und Co. Stattfinden soll das Angebot im Januar – als Hybrid-Modell.

Ein großer Schwerpunkt ist der Ernährungsbereich. Neben Kochkursen nach Ländern, diesmal etwa Indien oder Vietnam, gibt es Passendes für Einsteiger, Singles oder Fans von Gewürzen. Geplant ist auch eine Vortragsrunde rund um den Darm.

Klassiker weiterhin im Angebot

Als echte VHS-Klassiker sind Sprachkurse dabei, darunter Niederländisch und Ungarisch. Im EDV-Bereich können Interessierte den richtigen Umgang mit dem Tabellenkalkulationsprogramm Excel lernen oder wie Powerpoint-Präsentationen im Online-Format zum richtigen Hingucker werden.

Auch interessant

Kommentare