Der Versetaler Winterzauber: Matjes, Kunst und Weihnachtslieder

+
Brigitte Lenze, Sigrid Sönnicken und Angelika Herber (von links) hatten schon am frühen Abend fast ihre gesamten Matjesheringe verkauft. Die heitere Stimmung an ihrem Stand, der auch Sekt und andere leckere Dinge zu bieten hatte, war dadurch nicht beeinträchtigt.

Werdohl - Die Sommerhitze ist noch kaum bewältigt - und nun steht auch schon wieder die Adventszeit vor der Tür. Unübersehbar fand am Freitag und Samstag der zweite Versetaler Winterzauber am Schützenheim Altenmühle statt.

Von Überdruss konnte schon aufgrund des extrem frühen zeitlichen Startplatzes im Jahreslauf nicht die Rede sein: Der Markt war gut besucht, trug zur Freude aller bei und bot neben Essen und Trinken an den Ständen eine erstaunliche Fülle an schönen Dingen.

Reger Nachfrage erfreuten sich die Reibeplätzchen, vor deren Quelle sich Warteschlangen bildeten. Schon am frühen Abend fast aufgegessen waren Matjesheringe, die Brigitte Lenze, Sigrid Sönnicken und Angelika Herber an ihrem Stand anboten. Ein vergnügtes Pläuschchen und Weihnachtsgebäck gab es kostenlos dazu.

Die meisten Besucher kamen mit der einsetzenden Dämmerung, in der die Feuerstellen ihre heimelige Wirkung erst richtig entfalten konnten. Mit der Dunkelheit verschwand auch endgültig der graue Himmel, der sich immerhin mit Niederschlägen einigermaßen zurückhielt.

Versetaler Winterzauber 2018

Für sieben Bläser des Versetaler Musikzugs war die kühle Witterung eine echte Herausforderung, der sie ein kraftvolles „Tochter Zion“ und andere Advents- und Weihnachtslieder entgegenschmetterten.

Für die Kinder gab es eine Lesestunde im warmen Vereinsheim. Ein ganz besonderer Stargast hatte ebenfalls zusagen können, weil er andernorts noch keine verbindlichen Verpflichtungen hatte: Der Nikolaus unterbrach seine Vorbereitungen für den nach ihm benannten Tag und stand schon jetzt zur Verteilung von Stutenkerlen bereit. Und natürlich wollten viele Besucher den gutherzigen Bischof, der ohne seinen Knecht Ruprecht unterwegs war, für ein Foto gewinnen.

Alena Schlagner aus Neuenrade (rechts) bot schöne selbstgemachte Töpferware mit geschmackvollen Glasuren an. Jutta Rosner ergänzte das Angebot mit Dekorationsartikeln.

Die Standbetreiber konnten auf verschiedene Zielgruppen hoffen: Meike und Franziska Herber etwa boten Weihnachtsdekorationen an – für die ist es noch nicht zu spät. Andrea Kaldeich hatte für ihren Stand Einmachgläser mit bunt leuchtenden Schattenspielen verschönert, die ebenfalls als Weihnachtsdekoration gedacht waren.

Weihnachtswichtel mit Knubbelnasen und unglaublich langen Bärten sowie kunstvoll geflochtene Adventskränze gab es am Stand von Ulrike Kaesler und Floristin Katja Winter. Jutta Rosner bot ebenfalls Weihnachtsdekoration an. Sie hatte einen Stand zusammen mit Alena Schlagner aus Neuenrade, die selbstgemachte Töpferware verkaufte. Ihre Beschreibung „handgemacht, einzigartig, kreativ“ traf zu auf ihre Unikate, die zudem von ihrem guten Farbempfinden zeugten.

Absolut sehenswert waren die hochwertigen Nussknacker und Räuchermännel von Petra und Georg Ploegert, die sich von ihrer umfangreichen Sammlung trennen wollen. Wer auf diesem frühen Adventsmarkt etwas ganz Besonderes oder gar ein Geschenk zu günstigen Preisen suchte, musste an diesem Stand fündig werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare