Versetal

Winterzauber aus dem Stoffbeutel

Annika Burzlaff überreicht einen der Winterzauber-Stoffbeutel
+
Annika Burzlaff überreicht einen der Winterzauber-Stoffbeutel.

Werdohl – „Damit mache ich mir mit meiner Frau und den Nachbarn einen gemütlichen Abend“: Die Pläne von Oliver Schülke waren klar, als er seine Beutel von der Evekinger Turnhalle abholte. Henning Meyer, Vorsitzender des TuS Versetal hatte ihm den grünen Stoffbeutel durchs Fenster ins Auto gereicht.

Winterzauber zu Pandemiezeiten

Die Versetaler Vereine, die vor drei Jahren erstmals mit dem Winterzauber auf dem Schützenplatz am Vereinsheim Altenmühle einen Stadtteil-Weihnachtsmarkt auf die Beine gestellt hatten, haben in diesem Jahr coronabedingt Utensilien zusammengestellt für eine familiäre Feier in den eigenen vier Wänden – oder im Garten.

Schülke betont: „Wir sind zusammen vier Erwachsene – alle aus einem Haushalt.“ Dann schiebt er hinterher: „Die Kinder sind erwachsen und längst aus dem Haus.“ Etwas wehmütig klingt es, als er hinzufügt: „Man muss ja was machen.“ Während er dann die Dinge in seinen Beuteln begutachtet nickt er zufrieden und sagt: „Das ist eine echt tolle Aktion und der Inhalt der Überraschungstüten ist auch super.“

Neuer Bürgermeister lobt Engagement

Die Helfer auf dem Parkplatz vor der Turnhalle und im Gebäude – Letztere schauen aus den Fenstern heraus – werden es gerne gehört haben. Entsprechend gut war ihre Laune. In einer Feuerschale knisterte ein brennendes Holzscheid. Der geschmückte Christbaum stand daneben. Aus einem Ghettoblaster tönte Weihnachtsmusik. Auch Neu-Bürgermeister Andreas Späinghaus kam schon mit seiner Frau Susanne vorbei – und staunte nicht schlecht. Ein paar Augenblicke muss das Stadtoberhaupt sich sammeln, bevor er schließlich ausruft: „So ist das Versetal!“ Der Verwaltungschef wohnt selbst in diesem Teil Werdohls.

Schließlich hatte sich der Sozialdemokrat gesammelt und lobt in Richtung Anika Burzlaff und Christina Sabanci-Henkes, die federführend die Idee für diesen Ersatz-Winterzauber entwickelt hatten: „Was Ihr Euch hier für Mühe gemacht habt, das ist hammer. Dafür ein ganz herzliches Dankeschön.“ Nach einer kurzen Sprechpause fährt er fort: „Davon bräuchten wir mehr in unserer Stadt.“

Gut gefüllte Winterzauber-Beutel

In den grünen Stoffbeuteln mit dem „Versetaler Winterzauber“-Aufdruck befindet sich Obst, eine Tasse samt Glühwein-Rezept, eine Gewürzmischung für eben diesen, ein Keks, Kakaopulver, eine Fackel, sowie diverse Schnäpse. In der Kinder-Variante enthält die Überraschungstüte auch einen Stutenkerl.

Die Einnahmen der Beutelverkäufe decken exakt den Wert des Inhalts. Lediglich mit dem Losverkauf für die Verlosung machen die Versetaler geringe Gewinne. Doch auch die sollen gespendet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare