Versesöldner kicken „just for fun“

+
Die Versesölnder würden sich freuen, wenn sich Gleichgesinnte melden würden.

Werdohl - Die Versesöldner haben den ersten Schritt auf dem Weg zu ihrer Eintragung ins Vereinsregister gemacht: Zwölf Gründungsmitglieder des neuen Fußballvereins trafen sich am Freitagabend im Biergarten des „Mythos 24“, um ihre Absicht zu bekunden.

„Hier stimmt der Satz noch – ‚elf Freunde sollt ihr sein’“, sagte Gründungsmitglied Stephan Stodt, bevor der zwölfte Mann auftauchte. Ihre ersten Wahlen absolvierten die Männer durchweg einstimmig: Manuel oder für seine Freunde auch „Manni“ Werbelow wurde zum 1. Vorsitzenden des neuen Vereins gewählt, Andreas Häring zu seinem Stellvertreter. Kassenwart ist Marius Helle, Schriftführer Christoph Hoppe.

Themen gab es während der Gründungsversammlung genug: von den genauen Modalitäten zur Anmeldung eines neuen Vereins über die Nutzung städtischer Sportanlagen bis zum Bewusstsein, einem Ereignis von wahrhaft historischer Dimension beizuwohnen. Noch bevor er zum Vorsitzenden gewählt wurde, fand Manni Werbelow jene großen Worte, die an einem solchen Tag – genau 70 Jahre nach der Invasion der Alliierten in der Normandie – gefragt waren: „Wir haben den 6. Juni 2014. Wir wollen den Verein ‚Versesöldner’ gründen. Damit eröffne ich die erste Sitzung der Vereinsversammlung.“

Klar formuliert wurden die Ziele des Vereins: „Wir wollen eine Anlaufstelle für alle sein, die „just for fun“ Fußball spielen wollen und ein Interesse an weiteren Freizeitaktivitäten haben“, warb Christoph Hoppe um weitere Mitglieder. 15 Interessenten sind es, und sie haben auch schon viel miteinander auf die Beine gestellt: Jüngst stand ein Vatertagsausflug an, die Partnerstadt Stavenhagen war ein beliebtes Ziel, und in der Skihalle in Neuss ging es um eine ganz andere Sportart.

Ein Ziel haben die Hobby-Kicker aus Leidenschaft nicht: „Wir wollen keinen Ligabetrieb.“ Das schließe aber nicht aus, dass die Versesöldner sich an Hobbykicker-Turnieren beteiligen. Diskutiert wurden – augenzwinkernd – schließlich auch zwei Ziele, zu deren Verwirklichung die Versesöldner wohl noch ein paar Jahre brauchen werden: ein eigenes Stadion und ein eigenes Vereinshaus. - thk

Wer mit dem neuen Verein in Kontakt kommen will, kann dazu diese E-Mail-Adresse nutzen: info@versesoeldner.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare