Verschmutztes Wasser

Eine Umweltverschmutzung im Bereich Borbecke rief am Wochenende in Werdohl die Feuerwehr auf den Plan.

WERDOHL ▪ Schlieren und sogenannte Fähnchen im Wasser des Baches der Borbecke im Höhengebiet sorgten am Samstagnachmittag für einen Einsatz der Feuerwehr. „Wir haben das Ordnungsamt und die Untere Wasserbehörde hinzugezogen“, erläuterte Stadtbrandinspektor Manfred Theile.

Eine ölhaltige Substanz war durch das Schmelzwasser beim anhaltenden Tauwetter aus Behältern ausgewaschen worden, erläuterte Theile. Um welche ölige Flüssigkeit es sich dabei handelte konnte kurzfristig noch nicht ermittelt werden.

„Wir haben Erstmaßnahmen ergriffen und die Fässer unter eine feste Bedachung gebracht“, erklärte Theile. Der Boden an dieser Stelle war am Wochenende noch gefroren. Doch auch hier zeigten sich in Wasserlachen Fähnchen, das heißt in allen Farben des Regenbogens schillernde Flüssigkeiten, die sich im Wasser nicht löst.

Am gestrigen Sonntag wurde die Verunreinigungsstelle weiter beobachtet und kontrolliert. Für den heutigen Montag ist ein weiterer Ortstermin von Feuerwehr, Ordnungsamt und Unterer Wasserbehörde geplant. Theile vermutet, dass dann festgestellt werden könnte, dass die entsprechende Fläche dekonterminiert werden müsse.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare