Verkaufsoffener Sonntag belebt die Innenstadt

+
Zahlreiche Werdohler brachen zu einem Schaufensterbummel auf. ▪

WERDOHL ▪ Einkaufen auch am Sonntag – diese Gelegenheit ließen sich gestern zahlreiche Werdohler nicht entgehen. Der verkaufsoffene Sonntag lockte aber nicht nur mit der Möglichkeit zum Shoppen, sondern auch mit zahlreichen Leckereien, Ständen und Aktionen in der belebten Innenstadt.

So hatte die evangelische Kirchengemeinde erneut ins Café „Zur fröhlichen Orgelpfeife“ eingeladen und bot im Gemeindehaus eine große Auswahl von Torten und Kuchen an. Wer’s lieber deftig mochte, konnte sich beispielsweise beim Bürgerbusverein Erbsensuppe, bei der Jugendfeuerwehr Würstchen oder bei der Interessengemeinschaft Neustadtstraße Reibekuchen schmecken lassen. Auch griechische Spezialitäten, Crêpes, Backfisch und Gegrilltes lockten die hungrigen Besucher. Auf dem Brüninghausplatz gab es zudem Kartoffeln frisch aus dem Glutofen. Die Kinder hatten dagegen besondere Freude am Karussell und am Süßigkeitenstand.

Doch nicht nur Vereine und Verbände hatten sich zum verkaufsoffenen Sonntag einiges einfallen lassen. Auch die Werdohler Einzelhändler lockten mit besonderen Aktionen. So gab es in den meisten Läden Rabatte für die Käufer. Dabei spielte auch das Glück eine Rolle: So konnten die Käufer in einem Geschäft beispielsweise auswürfeln, wie viel Prozent Nachlass es auf den Einkauf gab. An anderer Stelle gab es ein Quiz, bei dem man Pflanzen gewinnen konnte. Verschiedene kleine Proben, beispielsweise von Wein und Schokolade gab es für die Kunden ebenfalls. Der ein oder andere wird so gestern während des Schaufenstebummels noch eine Winterjacke, Schals oder Stiefel für die kalte Jahreszeit gefunden haben. Doch auch Dekorationsartikel, Parfum und Blumen gingen vielfach über die Ladentische.

Die Neustadtstraße stand gestern unter dem Titel „kulinarisches Kartoffelfest“. Die IG Neustadtstraße bot neben Bratkartoffeln und Reibekuchen auch Rezepte und Wein an. In der Stadtbücherei kamen dagegen Leseratten voll auf ihre Kosten. Beim Bücherflohmarkt konnten Besucher die alten Schmöker zum günstigen Kilopreis kaufen. ▪ svh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare