Der Krimi vom Weihnachtsmann

Im Festsaal Riesei wird es bei der weihnachtlichen Komödie garantiert lustig.

WERDOHL ▪ Bei der traditionellen Kinderveranstaltung vor den Weihnachtstagen wird es am Sonntag, 9. Dezember, um 15 Uhr im Festsaal Riesei spannend. Denn der Weihnachtsmann wird in einen Krimi verwickelt. „Der Krimi vom Weihnachtsmann“ in der Theaterfassung von Marco Böß ist eine vergnügliche Verwechslungskomödie für Kinder ab fünf Jahren. Veranstalter ist die Stadt Werdohl.

Der Inhalt: Bei von Bölleburgs geht es vor Weihnachten drunter und drüber: Vater Achim von Bölleburg verschwindet spurlos, als er im Weihnachtsmannkostüm verkleidet auf dem Weg zu einer Weihnachtsfeier ist. Frau von Bölleburg ist offiziell in Urlaub gefahren. Was sie jedoch wirklich macht, darf keiner wissen. Und die beiden Kinder Stefan und Silke sind völlig überfordert, da plötzlich noch ein anderer Weihnachtsmann herum irrt, der von himmlischen Dienstvorschriften und gültigen Rentierscheinen redet.

Wo ist Vater Achim von Bölleburg? Und was macht Frau von Bölleburg in ihrem Urlaub? Steckt am Ende hinter alledem gar der echte Weihnachtsmann? Fragen über Fragen, dessen Auflösungen die Zuschauer mehr als einmal schmunzeln lassen wird.

Der Förderverein der Kath. Grundschule St. Michael wird auch in diesem Jahr während der Veranstaltung wieder für das leibliche Wohl der kleinen und großen Gäste sorgen. Der Eintritt für Kinder und Erwachsene beträgt vier Euro. Die Karten sind bei folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich: WK Warenhaus (Zentralkasse), Lennetaler Reisebüro, Lesen und Ambiente, Floristik Winter (Eveking), Stadtbücherei, Rathaus Werdohl (Zi. 212) sowie Buchhandlung Kettler-Cremer (Neuenrade).

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare