Verein "Natürlich...Werdohl“: Industrie mehr einbinden

+
Der stellvertretende Vorsitzende des Stadtmarketingvereins „Natürlich...Werdohl“, Peter Ebener, gratulierte Silvia Voßloh, die wieder zur Vorsitzenden gewählt worden war.

Werdohl - In einer halben Stunde war alles „gegessen“, denn die Jahreshauptversammlung des 61 Mitglieder starken Stadtmarketingvereins „Natürlich...Werdohl“ am Dienstagabend im Rathaus verlief ohne Überraschungen und bot keinerlei Anlass zu kritischen Anmerkungen.

Im Rahmen des Geschäfts- und Kassenberichts wurde deutlich, dass im vergangenen Geschäftsjahr ein Gewinn erwirtschaftet werden konnte. Zudem gab es in der Führungsspitze des Vereins keine Veränderungen. 

Auf Vorschlag ihres Stellvertreters Peter Ebener wurde Silvia Voßloh für zwei weitere Jahre im Amt der Vorsitzenden bestätigt. Und auch bei der Position des Geschäftsführers blieb alles beim Alten – Ludwig Kirchhoff-Stewens wird dieses Amt weiterhin bekleiden. 

Zu Beisitzern wurden Stefan Ohrmann und Klaus Hinse erneut berufen. Neu in dieser Funktion ist dagegen Petra Conredel. Als Kassenprüfer erhielten Anna Becker und Kerstin Bathe erneut das Vertrauen der Mitglieder. 

Ursprungsgedanke nach hinten gerückt

Während die ersten vier Punkte der Tagesordnung quasi „abgenickt“ wurden, ergaben sich unter dem Punkt Verschiedenes noch einige Wortmeldungen. So erinnerte Ludwig Kirchhoff-Stewens daran, dass Werdohl zwar gut aufgestellt sei aber der Ursprungsgedanke des Stadtmarketingvereins in den vergangenen Jahren „etwas nach hinten gerückt“ wurde. 

Veränderung tue Not, so sein großes Anliegen. Dabei fand er offene Ohren, denn innerhalb des Netzwerkes Einzelhandel war zuvor schon dafür plädiert worden, die Industrie mehr einzubinden, berichtete Peter Ebener. 

Weiter voranbewegen

Und auch die Vorsitzende des Vereins unterstrich: Man müsse sich weiter voranbewegen, und dazu gehöre auch die Einbindung der Industrie. Dabei gab Silvia Voßloh der Hoffnung Ausdruck, dass man dazu vielleicht schon in einem Jahr mehr berichten könne. Im Zusammenhang mit Projekten der näheren Zukunft teilte Voßloh mit, dass der Brüninghaus-Platz samt Stadtspange am Freitag, 5. Mai, ab 15.30 Uhr offiziell eingeweiht werde. 

Dazu sei ein interessantes und abwechslungsreiches Programm vorbereitet worden, das in manchen Teilen erstmals in Werdohl präsentiert werde. Die Frage, ob denn künftig der Wochenmarkt auf dem Brüninghaus-Platz stattfinden werde, sei hingegen noch nicht entschieden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare