Verdi ruft Awo-Mitarbeiter zum Streik auf: So reagiert die Kita in Werdohl

+

Werdohl - Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hatte alle Awo-Einrichtungen in den Unterbezirken in Nordrhein-Westfalen für Dienstag zur Teilnahme an einer zentralen Kundgebung in Düsseldorf aufgerufen.

Die Mitarbeiterinnen der Awo-Kita Sonnenschein in Pungelscheid unter der Leitung von Lothar Freerksema nehmen am Dienstag nicht am Warnstreik der Gewerkschaft Verdi teil. Das bestätigte Freerksema auf Nachfrage. Bei der Kinderbetreuung werde es deshalb keine Einschränkungen geben. 

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hatte alle Awo-Einrichtungen in den Unterbezirken in Nordrhein-Westfalen für heute zur Teilnahme an einer zentralen Kundgebung in Düsseldorf aufgerufen. Der für die hiesige Region angeforderte Bus fährt heute um 8.15 Uhr in Lüdenscheid ab. 

Gewerkschaft fordert 10 Prozent mehr Lohn

Die Arbeitgeberseite hatte die Forderung der Gewerkschaft Verdi „100 Jahre Awo – 10 Prozent mehr Lohn“ nach der ersten Verhandlungsrunde am 9. Januar mit den Worten „Die Forderungen, die Gewerkschaftsvertreter vorlegten, stammten eher aus dem Zauberhut klassenkämpferischer Fantasien als aus der sozialpolitischen Wirklichkeit“ abgelehnt. Sie bieten 7 Prozent mehr Lohn über eine Laufzeit von zweieinhalb Jahren verteilt. 

Verdi fordert mit der durchschnittlichen Erhöhung von 10 Prozent eine Angleichung der Löhne an das Lohnniveau im öffentlichen Dienst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare