Veranstaltung im Vier Jahreszeiten erneut ausverkauft

Orientalische Tanzgala begeistert

+
Die Gruppe Noushafarin eröffnete mit einem traditionellen persischen Hoftanz den Abend unter dem Motto „Träume aus 1001 Nacht“.

Werdohl - Ein begeisterndes Programm erlebten die Gäste der orientalischen Tanzgala.

Moderator Matthias Herz hatte sich verfahren. Eigentlich wollte er zum Konzertabend anlässlich der Feiern rund um das Neuenrader Ortsteil-Jubiläum „950 Jahre Küntrop“. Stattdessen landete er im Restaurant Vier Jahreszeiten und führte dort kurzerhand durch einen Abend mit orientalischem Tanz und mehr. 

Britta Sönnecken aus Werdohl, Stefanie Varol aus Herscheid sowie Manuela Dahlberg-Dietz aus Meinerzhagen hatten einmal mehr ein begeisterndes Programm auf die Beine gestellt. 14 Gruppen und Einzeltänzer traten auf. Sie stammten aus dem Umkreis und von weit her angereist. 

Amirah Hazara nennt sich beispielsweise eine orientalische Tänzerin aus Sundern. Aus Granada in Spanien stammt hingegen die Einzeltänzerin mit dem Künstlernamen Karioca, welche den ägyptischen Tanzstil Baladi beherrscht.

Straubenhardt in Baden-Württemberg – zwischen Schwarzwald und Kraichgau gelegen – ist die Heimat der Tanzgruppe Oriental Pearls, die den vom Persischen Golf stammenden Tanzstil Khaleegy in die Moderne führte, indem sie ihn zu deutscher Rapmusik vorführten. Stargast des Abends war die chilenische Tänzerin Verahzad. Sie beendete die Show mit einem Federfächer-Tanz. Ebenso wie alle weiteren Akteure auf der Bühne erhielt sie einen rauschenden Applaus.

Die Tanzgala war ein weiteres Mal ausverkauft. Weitere Höhepunkte des Abends waren ein arabischer Flamenco-, ein Stock- und Zimbeltanz. Zimbeln sind in den Handflächen gespielte Becken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare