Vandalen schmeißen Info-Tafel in die Lenne

Manfred Hoh zeigt an, wo die Tafel am Kletterfelsen einst gestanden hat – bevor sie in der Lenne verschwand. Foto Jentzsch

WERDOHL ▪ Mutwillige Zerstörung fremden Eigentums ist kein Kavaliersdelikt. Deshalb erstattete Manfred Hoh, Sprecher des Werdohler Bürgerstammtisches, bei der Polizei Strafanzeige gegen Unbekannt. Zum wiederholten Male wurde die Informationstafel am Kletterfelsen Ziel von Vandalen.

Diesmal gingen der oder wahrscheinlich die Täter noch einen Schritt weiter als die „Schmierfinken“, die die Tafel zuletzt mit Schriftzügen überzogen hatten. Diesmal ließen sie ihre Kräfte – sinnlos – spielen und brachen die in zwei Metall-Erdankern befestigte Holzkonstruktion kurzerhand ab. Anschließend landete sie in der Lenne, ebenso wie ein Mülleimer.

Der Bürgerstammtisch habe so viel Engagement in dieses Projekt gesteckt und bekäme nun wieder eine schallende Ohrfeige, so Manfred Hoh. Dementsprechend verärgert war der Werdohler, der sich gestern Mittag mit der Polizei am Tatort traf und die Anzeige stellte. Auf rund 600 Euro bezifferte Hoh den Wert der Tafel, die anschließend kurz vor dem Wehr gegenüber des ehemaligen Stauff-Komplexes an der Altenaer Straße gefunden wurde. Die nächste Befestigung wird wohl vandalen-sicherer ausgeführt werden müssen. ▪ maj

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare