Vaia Nasta ist ab sofort neue Leiterin der Kita Momo

+
Vaia Nasta ist ab dem 1. März die neue Leiterin der städtischen Kindertagesstätte Momo in Werdohl. Durch die Zusammenarbeit mit Jugendamtsleiter Marco Malcherek-Schwiderowski und den Eltern sollen einige Prozesse in Bewegung kommen.

Werdohl - Ab Mittwoch, 1. März, hat die städtische Kindertagesstätte Momo eine neue Leiterin: Vaia Nasta, ausgebildete Erzieherin, übernimmt diese Position von Sandra Westphal und ist ab sofort verantwortlich für die Betreuung der 47 Kinder der Einrichtung.

Die 33-jährige Plettenbergerin ist bereits seit acht Jahren in der Kita Momo tätig und kennt die Strukturen vor Ort. „Zuletzt war ich bereits Leiterin der Sternpendel-Gruppe und bevor ich zwischendurch in Elternzeit ging leitete ich ebenfalls eine der Gruppen hier“, sagt Nasta. 

Als bekannt wurde, dass die Stelle der Kita-Leitung vakant wird, gab es eine interne Ausschreibung, erklärt Marco Malcherek-Schwiderowski, Leiter des Jugendamts Werdohl. „Mit 47 Kindern handelt es sich um eine eher mittelgroße bis kleine Einrichtung“, sagt Malcherek-Schwiderowski. 

In einer Einrichtung weiterentwickeln

Vor allem deshalb sei der Übergang zu einer leitenden Position in diesem Fall gut machbar. „Es gab interne Bewerbungen auf die Stelle – Frau Nasta hat uns letztlich überzeugt und es ist gut, dass Mitarbeitern die Chance gegeben wird, sich in der Einrichtung weiterzuentwickeln.“ 

Schließlich könne auch die Einrichtung von den Ideen und Vorstellungen der neuen Kita-Leiterin profitieren. „Ich habe viele Ideen – muss aber erst mal sehen, was überhaupt möglich ist und was Sinn macht“, sagt Nasta. Eventuelle Änderungen und Umstrukturierungen würden ohnehin erst im Team besprochen. 

"Die pädagogische Arbeit optimieren"

Zum einen stünden in diesem Jahr zahlreiche bauliche Maßnahmen an (wir berichteten) – „in diesem Zuge wollen wir auch die pädagogische Arbeit optimieren“, sagt Nasta. Eine weitere Überlegung sei die noch stärkere Zusammenarbeit mit dem Familienzentrum Versetal, mit dem die Kita kooperiert. „Aber das sind alles Prozesse, die erst noch in die Wege geleitet werden müssen.“ 

Neben dem Team der Kita sollen vor allem auch die Eltern mit ins Boot geholt werden, sind sich Nasta und Malcherek-Schwiderowski einig. „Durch die Unterstützung und den Austausch untereinander kann viel bewegt werden“, sagt Malcherek-Schwiderowski.

Nasta freue sich bereits auf die neuen Herausforderungen: „Es wird jetzt erst mal viel Büroarbeit, auf die ich mich einstellen muss – aber ich bin sehr gespannt auf alles, was noch kommt.“

Noch freie Ü3-Plätze

Die Leiterin weist darauf hin, dass für den Sommer noch freie Plätze für Ü3-Kinder in der Kita Momo verfügbar seien. Eltern, die sich informieren möchten und einen Termin zur Besichtigung und Anmeldung vereinbaren wollen, können sich direkt in der Kita bei Vaia Nasta unter Tel.: 0 23 92/78 55 melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare