Unwetter: Helm auf, dann fiel der Baum

Reichlich geschockt war der Fahrer dieses Sattelschleppers aus Finentrop, als ihm während der Fahrt auf der B236 zwei Bäume aufs Fahrerhaus krachten.

WERDOHL -  „Ich habe den Gang rausgenommen, abgebremst, den Helm aufgesetzt und nach oben geschaut, aber es ist gottseidank nichts passiert.“ Noch sichtlich unter Anspannung erzählte der Fahrer des Sattelschleppers aus Finnentrop, wie ihm vor einer Viertelstunde zwei Bäume auf den fahrenden Lkw gekracht waren.

Der Mann war Donnerstag um 13.32 Uhr etwa 1000 Meter hinter der Auffahrt zur Höllmecke auf der B 236 in Richtung Altena unterwegs, als er den ersten Baum auf sich zu stürzen sah. Ähnliches war ein paar Meter weiter auf der Gegenfahrbahn Richtung Werdohl passiert, hier war ein Baum vor einen Pkw auf die Straße gefallen, auch hier war kein Personenschaden zu beklagen. Sofort zur Stelle waren Mitarbeiter der Straßenmeisterei Herscheid, die mehr oder weniger zufällig mit der Säge an der Unfallstelle waren. Und zur rechten Zeit am rechten Ort war ein Holztransporter, dessen Fahrer mit seinem Greifarm das Gröbste auf die Seite räumte. Auch die Polizei war rasch an der Unfallstelle. Die Werdohler Feuerwehr wurde erst viel später hinzugezogen, weil gleichzeitig mit dem Baumsturz auf der B 236 auch Bäume auf den Höhenweg und auf die Hauptstraße in Eveking gefallen waren. So war Werdohl für kurze Zeit von allen drei Zufahrtstraßen nach Lüdenscheid und Altena abgeschnitten. Nur in Richtung Plettenberg und die Serpentinen nach Neuenrade war ein reguläres Durchkommen.

Unwetterschaden auf der B 236

Unwetterschaden auf der B 236

Die Bäume und Äste auf dem Nordheller Weg fielen gegen 13.40 Uhr, im Versetal gingen sie um 13.57 Uhr nieder. Am Höhenweg half laut Polizei auch zuerst der Fahrer eines Holztransporters, dann räumte die Feuerwehr. Mit der Bergung der Bäume auf der B 236 waren die Einsatzkräfte mehrere Stunden beschäftigt. Dort lagen an verschiedenen Stellen dicke Bäume auf der Straße.

Auf dem Fritz-Thomeé-Platz war eine Markise eines Markthändlers auf ein geparktes Markt-Fahrzeug gefallen. Die Regionalzüge zwischen Werdohl und Letmathe fielen längere Zeit komplett aus.

Von Volker Heyn

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare