Alkohol und Medikamente: BMW-Fahrer kracht in Leitplanke

+
In der Herbscheid-Kurve fuhr der 41-jährige Altenaer mit seinem BMW einfach geradeaus und krachte in die Leitplanke.

Werdohl - Ein 41-jähriger Autofahrer aus Altena hat am Donnerstagmorgen auf der Bundesstraße 229 zwischen Werdohl und Neuenrade einen Unfall verursacht. Jetzt ist er seinen Führerschein erst einmal los. 

Der Autofahrer fuhr nach Angaben der Polizei gegen 7.15 Uhr mit seinem 1er-BMW auf der B229 in der Herbscheid-Kurve geradeaus und krachte dann mit großer Wucht in die Leitplanke.

Bei Eintreffen der Polizei stellten die Beamten fest, dass der Altenaer augenscheinlich alkoholisiert war und zudem Medikamente zu sich genommen hatte. Der absolut fahruntüchtige Fahrer wurde ins Krankenhaus Werdohl gebracht, wo er nun stationär behandelt wird. Außerdem sei ihm eine Blutprobe entnommen worden, teilte die Polizei mit. Das Ergebnis: Seinen Führerschein stellte die Polizei sicher.

Das Fahrzeug wurde abgeschleppt und die Unfallstelle gegen 8.20 Uhr für den Verkehr wieder freigegeben. Den Gesamtsachschaden bezifferte die Polizei auf etwa 10.000 Euro. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern nach Polizeiangaben noch an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare