Unfall Auf der Hardt

Ausweichmanöver endet auf der Seite

+
Beim Ausweichen landete der Audi auf der Seite. Der Fahrer wurde dabei nur leicht verletzt.

Werdohl - Spektakulär endete am Dienstagabend gegen 17.30 Uhr ein Ausweichmanöver in der Straße Auf der Hardt: Der Fahrer eines Audis wollte auf der abschüssigen Straße einem entgegenkommenden Fahrzeug ausweichen und fuhr dazu auf den Parkstreifen.

Dabei rutschte er von der Bremse ab, rammte das Heck eines geparkten Mercedes, prallte nach rechts ab und rollte ein Stück den Hang hinauf. Wegen der steilen Böschung kippte das Auto dabei um und landete auf der Beifahrerseite. Der Fahrer kam mit einem Schrecken und leichten Verletzungen davon. Mit Hilfe der alarmierten Rettungkräfte gelang es ihm, aus dem Auto zu klettern. Im Rettungswagen wurde er medizinisch versorgt, musste aber nicht ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Der gesamte Sachschaden beläuft sich auf geschätzte 7000 Euro – der Unfallwagen erlitt mit 3000 Euro einen wirtschaftlichen Totalschaden, der Schaden am geparkten Fahrzeug wird auf 4000 Euro geschätzt. Der Löschzug Stadtmitte rückte mit 15 Helfern und fünf Fahrzeugen aus, um die Unfallstelle zu sichern und abzustreuen. - lw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare