Verwüstete Flächen

Unerwünschter Besuch: Wildschweine graben Garten in Eveking um

+
Bodo Röther ist verärgert: Wildschweine verwüsteten in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch seinen ganzen Garten.

Werdohl - Immer wieder Ärger mit den Wildschweinen: In den vergangenen Monaten hatten viele Gartenbesitzer in Werdohl mit Verwüstungen durch Wildschweine zu kämpfen.

Jetzt hat es auch Bodo Röther getroffen – schon wieder. Als er am Mittwochmorgen über sein Grundstück in Eveking lief, traute er seinen Augen nicht. „Die haben hier diesmal richtig gewütet“, sagt er fassungslos. Denn weil es nicht der erste Wildschwein-Vorfall in seinem Garten ist, ist er langsam regelrecht verzweifelt. 

Hohe Zäune – teils gestützt mit schweren Gegenständen – haben die Wildschweine bisher nicht davon abgehalten, auf sein Grundstück zu gelangen. An vier Stellen gruben die unerwünschten Waldbewohner dieses Mal seinen Garten vollständig um. 

Eine Fläche von mehr als 20 Quadratmetern hat es besonders schwer getroffen.

Eine Fläche über schätzungsweise mehr als 20 Quadratmeter hat es besonders schwer erwischt. „Da ist man machtlos“, erklärt Röther und wirkt dabei verzweifelt. „Ich hatte heute schon einen Spezialisten hier und habe mich über Möglichkeiten informiert, mit denen ich so etwas künftig vermeiden kann – nur legale Mittel selbstverständlich“, betont er. 

Viele Mittel bleiben nicht

Allzu viele Mittel bleiben ihm aber nicht: „Der Experte sagte mir, dass vor allem Lärm die Tiere vom Grundstück hält. Ich könnte mein Grundstück etwa mit Radio-Musik beschallen.“ Die ganze Nacht über Musik laufen zu lassen, sei laut Röthers Auffassung aber nicht gerade die optimale Lösung. Erstens ist sein Grundstück relativ groß und damit wohl kaum vollständig beschallbar. Und zweitens bestünde die Gefahr, dass seine Nachbarn durch den Lärm belästigt würden. 

So bleibt Bodo Röther nichts anderes übrig, als zu hoffen, dass der unerbetene Besuch in Zukunft fernbleibt. Seinen Garten in Eveking wird er vorerst in diesem Zustand lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare