Grund noch unbekannt

Brutale Prügelei: Unbekannter schlägt mit Flasche und Metallpoller zu

+

Werdohl - Auf dem Bahnhofsvorplatz gerieten Samstagnacht mehrere Personen aneinander. Der Täter griff zu besonders brutalen Methoden, um zuzuschlagen: Zwei Männer (30 und 27 Jahre alt) wurden dabei schwer verletzt.

Laut Polizei soll der bislang unbekannter Täter gegen 20.55 Uhr dabei seinem 30-jährigen Kontrahenten aus Werdohl mit einer Flasche auf den Kopf geschlagen haben. Der Täter floh danach mit weiteren Personen, die nicht an der Schlägerei beteiligt waren.

Der Geschlagene und sein 27-jähriger Begleiter aus Werdohl nahmen die Verfolgung auf. Daraufhin soll derselbe Täter in Höhe der Lennebrücke einen Metallpoller genommen und dem 27-Jährigen gegen den Kopf geschlagen haben. 

Beide Männer werden schwer verletzt

Wieder flohen Täter und seine Gruppe, diesmal in Richtung Innenstadt. Die beiden Männer wurden schwer, jedoch nicht lebensgefährlich, verletzt. Die Beiden wurden in ein Krankenhaus gebracht. Die Gründe für die Schlägerei sind noch unbekannt.

Wer kennt den Tatverdächtigen?

Die Beamten ermitteln nun wegen gefährlicher Körperverletzung. Die Polizei beschreibt den Tatverdächtigen wie folgt:

  • circa 180 cm groß mit sehr schlanker Statur,
  • dunkle Haare, Bart,
  • bekleidet mit einem Jogginganzug.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei Werdohl unter 02392/9399-0 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare