Polizei sucht Zeugen

Unbekannte setzen in Werdohl Mülltonnen in Brand

+
Symbolfoto. 

Werdohl - [Update: 10:55] Am Eggenpfad und an der Gildestraße sind am Montagabend mehrere Mülltonnen abgebrannt. Ein oder mehrere unbekannte Täter hatten die Behälter in Brand gesetzt.

Zunächst brannten Mülltonnen vor einem Haus am Eggenpfad. Ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohnhaus konnte durch die Löscharbeiten eines Anwohners, selbst Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr , verhindert werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Kurz vor Mitternacht musste die Feuerwehr dann erneut ausrücken. Diesmal stand ein Müllcontainer an der Gildestraße in Flammen. Der Löschzug Stadtmitte konnte das Feuer löschen.

Polizei und Feuerwehr gehen davon aus, dass beide Brände mutwillig beziehungsweise vorsätzlich gelegt worden sind. Die Ermittlungen der Polizei dauern noch an, sachdienliche Hinweise an die Polizei Werdohl unter Tel. 02392/93990.

In beiden Fällen sorgten Löschwasser und Schaum auf den Straßen für eine gefährliche Eisbahn. Mitarbeiter des Baubetriebshofes streuten in den Einsatzbereichen deshalb Salz auf die Fahrbahnen.

Bereits in der Neujahrsnacht waren die Löschzüge Kleinhammer und Brüninghaus  zu einem Brand am Repkering in Pungelscheid gerufen worden. Eine verirrte Silvesterrakete hatte dort eine Hecke in Brand gesetzt. Anwohner hatten zwar versucht, das Feuer selbst zu löschen, die Hilfe der Feuerwehr war aber höchst willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.