Werdohl, Neuenrade und Balve

Umfrage zur Kommunalwahl: Welche Themen sind Ihnen wichtig?

+
Stimmauszählung nach der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 im Werdohler Rathaus. Aus diesmal dürfte es wieder spannend werden: Wer schafft den Sprung in den Stadtrat? Wer gewinnt die Bürgermeisterwahl?

Werdohl/Neuenrade/Balve -  Bei der Kommunalwahl am 13. September stimmen in Werdohl, Neuenrade und Balve insgesamt rund 31.200 Wahlberechtigte über die Zusammensetzung der Stadträte und des Kreistages sowie über die Besetzung der Bürgermeisterposten ab. Wir wollen wissen: Welche Themen sind unseren Lesern besonders wichtig?

Das Rennen um den Einzug in die Kommunalparlamente ist bei dieser Wahl besonders spannend, denn coronabedingt findet der Straßenwahlkampf nur eingeschränkt statt. Die Parteien und Kandidaten versuchen deshalb, mit Inhalten zu überzeugen.

In den nächsten Wochen bis zur Wahl finden Sie, liebe Leser, in Ihrer Zeitung und auf diesem Internetportal viele Informationen über die Bewerber um die Mandate und Ämter, über die Parteien und ihre Ziele. 

Kandidaten-Steckbriefe und Interviews

Unsere umfangreiche Wahlberichterstattung reicht von der Vorstellung der Ratskandidaten in den einzelnen Wahlbezirken bis zu großen Interviews mit den Bürgermeister- und Landratskandidaten, denen wir zudem auch persönlich auf den Zahn fühlen.

Wir werden von den Parteien, deren Kandidaten sich um die Ratsmandate bewerben, Stellungnahmen zu den drängendsten Fragen in Werdohl, Neuenrade und Balve einholen und diese übersichtlich gegenüberstellen.

Leser-Umfrage: Was ist wichtig?

Doch haben die Politiker immer das richtige Gespür dafür, was den Bürgern wirklich wichtig ist? Wir wollen es genau wissen, und nehmen deshalb unsere Leser mit ins Boot. Wir fragen Sie: Welche Themen in Ihrer Heimatstadt brennen Ihnen auf den Nägeln?

Hier auf unserer Internetseite finden Sie ab heute für Ihre Stadt eine Umfrage, in der wir eine Reihe von Themen auflisten. Sie können bis zu vier Antworten geben und damit signalisieren, was Ihnen wichtig ist. 

Ist das Thema, das Ihrer Meinung nach dringend aufgegriffen werden müsste, nicht dabei? Dann schreiben Sie eine E-Mail an unsere Redaktion (sv@mzv.net) oder hinterlassen ein Posting in den Kommentaren.

Mit den Ergebnissen unserer Umfragen wollen wir die Parteien und Bürgermeister-Kandidaten in Werdohl, Neuenrade und Balve konfrontieren, wenn wir sie durch den Wahlkampf begleiten.

Unsere parteipolitisch orientierte Berichterstattung endet am Donnerstag vor der Wahl, also am 10. September. Danach werden wir nur noch überparteilich über die Kommunalwahl berichten.

Informationen am Wahlabend

Am Wahlabend selbst finden Sie aktuelle Informationen zum Wahlausgang in den 15 Städten und Gemeinden des Kreises auf unserem Internetportal; am Tag nach der Wahl berichten wir natürlich in der gedruckten Ausgabe dieser Zeitung.

Alle Berichte rund um die Kommunalwahl und den Wahlkampf sind übrigens in der speziellen Rubrik „Kommunalwahl NRW 2020“ auf unserem Internetportal gesammelt zu finden.

Alle Wählerinnen und Wähler haben in Werdohl, Neuenrade und Balve vier Stimmen: Eine für den Kandidaten/die Kandidatin für den Stadtrat in ihrem Wahlbezirk, eine für den Bewerber/die Bewerberin um das Bürgermeister-Amt, eine für den Kandidaten/die Kandidatin für den Kreistag in ihrem Wahlbezirk und eine für den Landrats-Kandidaten oder die Landrats-Kandidatin.

Wer darf eigentlich wählen?

Bis zum 27. Juli können sich Bewerber, Parteien und Wählervereinigungen noch zur Wahl anmelden – wenn sie die Voraussetzungen erfüllen. Anschließend stellen die Wahlausschüsse der Städte formal fest, wer zur Wahl antreten darf.

Laut Innenministerium sind bei den Kommunalwahlen in NRW wahlberechtigt: Deutsche sowie Staatsangehörige der übrigen 27 EU-Mitgliedstaaten, die am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben, mindestens seit dem 16. Tag vor der Wahl im Wahlgebiet (in der Gemeinde/Stadt beziehungsweise im Kreis) wohnen oder sich sonst gewöhnlich aufhalten und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

In Werdohl sind das rund 12.700 Wahlberechtigte, in Neuenrade dürfen etwa 9150 und in Balve etwa 9400 Personen wählen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare