Überraschung am Sonntagabend

+
Die Überraschung sowie Freude stand ihr ins Gesicht geschrieben: Marion Jeßegus (Mitte) wurde am Rande eines Konzertes von Kreiskantorin Liesa Forstbauer (links) und Superintendent Klaus Majoress zur Kantorin ernannt.

WERDOHL - Das ohnehin an Höhepunkten reiche Adventskonzert am Sonntagabend in der Christuskirche hielt am Ende sowohl für die Hauptperson, als auch für die zahlreichen Besucher, noch eine Überraschung bereit: Gemeinsam mit Kreiskantorin Liesa Forstbauer überreichte Superintendent Klaus Majoress Marion Jeßegus eine Urkunde, mit der ihr der Titel einer Kantorin verliehen wurde.

Das sei eine Auszeichnung und Ehrung für anerkannt herausragende Leistungen, so der Superintendent in seiner Begründung. Jeßegus habe nicht nur innerhalb der vergangenen 32 Jahre den Chor der Christuskirche geprägt, sondern darüber hinaus auch die Kultur in Werdohl.

Das Presbyterium der evangelischen Kirchengemeinde Werdohl hatte die nun überreichte Ehrenauszeichnung schon vor einigen Monaten bei der Landeskirche beantragt. Der positive Bescheid blieb bis Sonntagabend geheim und machte die frischgebackene Kantorin nach eigenen Worten sprachlos, obwohl sie trotz allem nicht das Klingelschild an ihrer Haustür ändern werde. Abgesehen von der Kreiskantorin gibt es diesen Titel nur noch in Halver, hieß es abschließend noch.

Von Rainer Kanbach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare