Über 100 Wanderer dabei

WERDOHL ▪ Was vor ein paar Jahren mit einer überschaubaren Anzahl von Frischluft-Fans begann, ist mittlerweile zu einem festen Termin im Veranstaltungskalender geworden.

Über 100 Wanderer machten sich gestern Morgen auf den Weg vom Rathaus bis zum Schützenheim Altemühle. Noch am Samstag hatte Wegewart Viktor Matuszczak die zehn Kilometer lange Strecke auf die Wandertauglichkeit überprüft. „Eine angenehme Strecke“, so Matuszczak.

Wie im vergangen Jahr hatte Andreas Haubrich von Werdohl Marketing zusammen mit dem Landesbetrieb für Wald und Holz eine Art Schnitzeljagd für die Kinderwanderung ausgearbeitet. An neun Stationen mussten die Kinder knifflige Fragen zu Wald und Natur beantworten. So war der Klimawandel genauso Thema, wie der Unterschied zwischen einem Wirtschafts- und Naturwald. Mit 8,5 Kilometer war die Strecke bewusst kürzer gehalten worden.

Als erste starteten die Nordic Walker rund um Riseiblitz Dieter Zander.

Die Wanderer schlossen sich an. Über die Bergstraße ging es in die Natur. Dort boten sich den Wanderern die ersten Blicke auf das spätsommerliche Werdohl.

Pausenstation war die neu errichtete Sauerlandbank. Von dort hatte man einen tollen Ausblick über das gesamte Versetal. Nach einer Stärkung durch die Jugendfeuerwehr Werdohl ging es dann weiter.

Am Ziel in Altenmühle warteten bereits die Versetaler Schützen mit kalten Getränken auf die Wanderer. Zur Musik des Jugendblasorchester des Musikschule Lennetal ließ man den Wandertag gemütlich ausklingen. ▪ ch

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare