Matinee im Kleinen Kulturforum

Musik mit raumgreifender Pracht

+
Inna Kogan an der Violine und Detlef Seidel am Klavier begeisterten das Publikum.

Werdohl - „Wir haben ein Konzert erlebt mit drei Musikern, die Können, Leidenschaft und Begeisterung für die Musik eint“, lobte Heinz Rohe, Vorsitzender des Kleinen Kulturforums, am Sonntagmittag das Trio Lennensis. Damit sprach er den Zuschauern aus dem Herzen.

Die Plettenberger Querflötistin Arnhild Keseberg und die beiden Werdohler Inna Kogan an der Violine und Detlef Seidel am Piano hatten ein 70-minütiges Programm unter dem Motto „Salonmusik“ präsentiert. Dabei trugen sie volkstümliche Melodien mit klassischem Instrumentarium vor.

Zu Gehör kam somit ein zerbrechlich wirkendes Klangkostüm, welches in luftiger Leichtigkeit ins Ohr des Zuhörers schwebte. Da wippten die Füße und Köpfe der Anwesenden im zu zwei Dritteln gefüllten Saal alsbald gleichermaßen.

Die Beschränkung auf ein bis maximal drei Instrumente ließ die Kompositionen ursprünglich und kraftvoll für sich stehen. Da war nichts überladen, zu pompös oder gar brachial.

Gleichwohl fehlte dem geneigten Zuhörer nichts. Die Musik wirkte nicht brüchig oder gar lückenhaft. Vielmehr entfaltete sie bei aller Fragilität ihre raumgreifende Pracht ähnlich dem Duft eines köstlichen Mahls, der vom Herd aus in die Küche strahlt.

Arnhild Keseberg vom Trio Lennensis bot frühlingshafte, verspielte Klänge, die Füße und Köpfe zum Wippen brachte.

Nach diesem „Auftakt zum Kulturherbst“, wie Rohe die Matinee überschrieb, folgt am Sonntag, 23. September, ab 11.30 Uhr die Vernissage von Annette Kögel. Die Werdohler Künstlerin stellt für 14 Tage unter dem Titel „Angezettelt“ im Kleinen Kulturforum aus.

Am Sonntag, 7. Oktober, folgt das erste Kulturcafé vom Kulturverein Werdohl heute. Dann kommt ab 18 Uhr eine musikalische Weltreise unter dem Motto „In 90 Minuten um die Welt“ auf die Bühne. Karten gibt es im Vorverkauf im Reformhaus Hardt für 10 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare