Trickdieb stiehlt Schmuck einer Werdohler Seniorin

+
Symbolbild

Werdohl - Eine 82-jährige Werdohlerin ist Opfer eines Trickdiebes geworden. Der Mann verschaffte sich Zutritt zur Wohnung der Seniorin auf der Königsburg und ließ Schmuck mitgehen.

Ereignet habe sich der Trickdiebstahl bereits am Dienstag vergangener Woche, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Gegen 12 Uhr habe der Mann an der Haustür der 82-Jährigen an der Hermann-Löns-Straße geklingelt, sich als Nachbar ausgegeben und um einen Zettel gebeten, um etwas aufzuschreiben. Die hilfsbereite Dame habe ihn in die Wohnung gebeten. Kurz darauf sei nicht nur der Mann, sondern auch Schmuck der alten Dame verschwunden gewesen.

Der Trickdieb wird als 50 bis 60 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und korpulent beschrieben. Er soll blonde Haare gehabt und  akzentfrei Deutsch gesprochen haben.

Die Polizei fragt nun, wer am Tattag verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Umfeld der Hermann-Löns-Straße beobachtet hat. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Werdohl unter 02392/9399-5323 oder 93990 entgegen.

"Bei dieser Form des Trickdiebstahls täuschen die Täter ihre Opfer, um sich Zutritt zur Wohnung zu verschaffen und dort zu stehlen. Zumeist sind ältere Menschen hiervon betroffen", teilte die Polizei mit. Sie rät, Haus- oder Wohnungstüren mit einem Türspion und einer Gegensprechanlage auszurüsten. Öffnen sollten Bewohner die Türen nur mit vorgelegter Türsperre. Auch solle man niemals Wertgegenstände oder persönliche Daten an unbekannte Personen übergeben. Und: Wer befürchtet, Opfer einer Straftat zu werden oder geworden zu sein, sollte unverzüglich über den Notruf 110 die Polizei verständigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare