Tribünen im Riesei-Stadion sind Geschichte

+
Zuletzt waren die Arbeiter damit beschäftigt die ramponierte Laufbahn zu begradigen.

Werdohl - Die Zuschauertribünen im Riesei-Stadion sind seit wenigen Tagen weitgehend Geschichte.

Um den Aufwand für Pflege und Instandhaltung der Sportanlage zu reduzieren, hat die Stadt die treppenartige Stehplatzanlage bis auf einen Rest im Bereich des überdachten Unterstandes an der Westseite und einige Treppen abreißen lassen. Diese Arbeiten sind am Dienstag abgeschlossen worden. 

Das Bauunternehmen musste nur noch die bei den Arbeiten ramponierte Laufbahn wieder begradigen. Die soll allerdings im nächsten Jahr ebenso wie die Anlaufbahn der Weitsprunganlage mit einem Aufwand von rund 50 000 Euro ohnehin renoviert werden. 

Wo bis vor wenigen Tagen noch die Tribünenplätze zu sehen waren, soll übrigens in Zukunft Gras wachsen. Die damit entstehenden Wiesenflächen will die Stadt mit einem Mähroboter pflegen. 

Dafür notwendige Leerrohre für Stromanschlüsse sind bereits verlegt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare