Besonderes Programm

Treue wird für Mieter jetzt belohnt

Die Wohnungsgesellschaft Grand City Property startet jetzt eine Treueprogramm für Mieter.
+
Die Wohnungsgesellschaft Grand City Property startet jetzt eine Treueprogramm für Mieter.

Die Grand City Property (GCP), in Werdohl nach der Wohnungsgesellschaft Werdohl (Woge) die zweitgrößte Wohnungsgesellschaft, hat jetzt als erster deutscher Vermieter ein Treueprogramm gestartet.

Alle teilnehmenden Mieter können Treuepunkte sammeln, die sie dann in Guthaben auf ihrem Mieterkonto einlösen können.

„Wir wollen, dass unsere Mieter sich langfristig bei uns wohlfühlen. Deshalb machen wir uns stark für eine hohe Wohnqualität und zuverlässigen Mieterservice, und wir belohnen die Treue unserer Mieter“, sagt Katrin Petersen, Leiterin Kommunikation und Marketing bei GCP. Das GCP Treueprogramm sei für Mieter in dieser Form einzigartig.

Los geht es mit der Vertragsunterschrift

Als Teilnehmer im GCP-Treueprogramm können Mieter für verschiedene Aktionen und Aktivitäten im Zusammenhang mit dem Mietverhältnis Treuepunkte sammeln. Das Punktesammeln beginnt bereits bei Abschluss eines neuen Mietvertrags. Zudem gibt es Treuepunkte unter anderem für regelmäßige pünktliche und vollständige Zahlung der Miete, jedes abgeschlossene Mietjahr, die Teilnahme an Mieter-Aktionen und für den Nachweis eines abgeschlossenen und aktiven Ökostromvertrags.

Gesammelte Treuepunkte können in Guthaben auf dem Mieterkonto umgewandelt werden. Demnächst soll auch der Eintausch in Prämien von Drittanbietern in Form von Warenwertgutscheinen möglich sein. Abrufbar ist das Treueprogramm über die GCP-App.

Gerüchte um Verkauf mit Nachdruck dementiert

Zuletzt hatte es im Juli Gerüchte gegeben, die Grand City Property wolle ihre Wohneinheiten verkaufen. Auf Anfrage der Redaktion dementierte das Unternehmen dies allerdings mit Nachdruck. GCP hatte 2013 rund 540 Wohnungen von der Deutschen Annington übernommen, wenig später auch die Wohnungen der Altenaer Baugesellschaft in Werdohl. Nach anfänglich gehäuften Beschwerden über den Umgang mit Mietern hat GCP ihr Image erheblich verbessert. Viele Häuser haben Anstriche erhalten, die Wohnungen sind renoviert. 2020 stiftete GCP ein Spielgerät für die Kita Arche Noah.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare