Tourismus-Messe ohne Werdohler Beteiligung

Im Rahmen der heute in Essen beginnenden Messe „Reise und Camping“ wird die Stadt Werdohl nicht vertreten sein. Im vergangenen Jahr (Bild) präsentierte sich die Stadt gemeinsam mit weiteren Städten aus dem Märkischen Kreis.

WERDOHL -   Die Stadt Werdohl ist in diesem Jahr nicht bei der heute beginnenden Tourismusmesse „Reise und Camping Essen“ vertreten. Das teilte Rainer Gumz, Leiter der Abteilung Schule, Kultur und Sport, auf Anfrage unserer Zeitung mit. Der Märkische Kreis präsentiere sich in diesem Jahr nicht mit einem Stand, so der Fachbereichsleiter. Das habe zur Folge, dass auch die Stadt Werdohl 2013 nicht dabei sei.

Das Hönnetal – also die Städte Menden, Hemer, Fröndenberg, Neuenrade und Balve – stellen sich laut Gumz schon seit Jahren immer an einem eigenen Stand bei der Essener Messe vor. Plettenberg sei ebenfalls mit einigen Mitarbeitern bei der „Reise und Camping“ vertreten. Das Stadtmarketing der Vier-Täler-Stadt werde sich und die verschiedenen Sehenswürdigkeiten gemeinsam mit dem Erlebnisbad Aquamagis und den Eisenbahnfreunden Hüinghausen vorstellen. „Die Städte Lüdenscheid, Altena und Iserlohn stellen ihre touristischen Attraktionen im Rahmen der Messe ‘Tour Natur’ in Düsseldorf im Herbst vor, bei der es hauptsächlich um Wanderwege gehe“, sagt Gumz. Ob Werdohl dann mit von der Partie sei, könne er zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Das werde sich in Zukunft zeigen.

Neben Werdohl seien auch Meinerzhagen, Kierspe und Schalksmühle an einem Auftritt bei der Tourismusmesse in Essen interessiert. Doch für die vier Städte sei ein eigener Stand an prominenter Stelle in der Halle laut Gumz nicht zu finanzieren. Für den fünftägigen Messeauftritt hätten aus der Werdohler Stadtkasse lediglich 1800 Euro zur Verfügung gestanden, wie Gumz erklärt. „Die Präsentation im Rahmen einer Messe ist eine freiwillige Aufgabe. Werdohl ist eine Stärkungspakt-Kommune“, verweist Gumz auf die leere Stadtkasse und fügt hinzu: „Ich bedaure sehr, dass Werdohl bei der ‘Reise und Camping’ nicht dabei ist.“ Schließlich sei die Essener Messe mit rund 100 000 Besuchern eine der größten Tourismusmessen, die gerade bei den Niederländern und Tagestouristen aus dem Ruhrgebiet beliebt sei.

In Werdohl kümmert sich die Abteilung Schule, Kultur und Sport um die Belange der Tourismusförderung. Darüber hinaus gibt es noch einen Arbeitskreis Tourismus, dem neben Vertretern der Stadt und der Werdohl Marketing GmbH auch interessierte Bürger angehören, wie Fachbereichsleiter Rainer Gumz erklärt.

„Hier kümmern wir uns um kleinteilige Maßnahmen wie beispielsweise um die Hingucker, die an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet aufgebaut sind“, sagt Susanne Macaluso vom Stadtmarketing. Sie gehört ebenfalls dem Arbeitskreis Tourismus an. Macaluso setzt ihre Hoffnungen auf den Stadtumbau. Sobald dieser abgeschlossen und auch die Lenneroute fertiggestellt sei, werde sich in Sachen Tagestourismus einiges tun, ist sie sich sicher.

Derzeit werbe die Stadt Werdohl durch die Mitgliedschaft im Sauerland-Tourismus e.V. für die Sehenswürdigkeiten im Stadtgebiet, erklärt Rainer Gumz die derzeitigen Tourismus-Aktivitäten. Nach der Eröffnung des Bahnhofsgebäudes solle dann auch am dortigen Infopoint auf die touristischen Attraktionen an Lenne und Verse aufmerksam gemacht werden.

„Der Wanderweg zum Sauerland-Höhenflug ist vollendet. Auch hierfür wird mit eigenen Broschüren geworben“, erklärt der Rathausmitarbeiter. Wie die 1800 Euro, die für den städtischen Auftritt in Essen vorgesehen waren, stattdessen verwendet werden sollten, stehe indes noch nicht fest. Gumz: „Vielleicht präsentieren wir uns mit den anderen Kommunen bei der ‘Tour Natur’ in Düsseldorf.“

Von Ute Heinze

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare