Tolle Beteiligung an den Stadtmeisterschaften

Der Sportwart des Werdohler Schützenvereins. Udo Müller (l.) überreichte am Mittwochabend jede Menge Pokale an Schützen und Schützinnen, die an den Werdohler Stadtmeisterschaften teilgenommen hatten.

WERDOHL ▪ „Toll, dass so viele teilgenommen haben“, freute sich Andreas Schreiber, Vorsitzender des Werdohler Schützenvereins, am Mittwoch im Haus Werdohl. Die Stadtmeisterschaften fanden rege Beteiligung nicht nur aus Reihen des WSV und des Versetaler Schützenvereins – es schossen sogar einige zum ersten Mal in ihrem Leben.

Sportwart Udo Müller überreichte die Pokale. Beim Schießen mit dem Luftgewehr, aufgelegt, konnten maximal 300 Ringe erschossen werden. Bei der Jugend gewann Jan Stöckel (286 Ringe) vor Lars Greitemann (ebenfalls 286) und Jan Eigemeier (259). Den Junioren-Wettbewerb dominierte Fabian Webert (288) vor Patrick Greitemann (286), Andre Kreiscorte (276). In der Schülerklasse Damen lag Lara Pichelbauer (276) vor Lea Markowski (253); in der Schülerklasse Herren Sebastian Grünhagen (267) vor Jonas Blöink (254) und Philip Bartke (242).

Michael Grünhagen siegte in der Schützenklasse Herren mit 279 Ringen vor Andreas Schreiber (270) und Markus Bauer (256). Bei den Damen belegte Agnes Grünhagen mit 279 Ringen den ersten Rang. Die „Schützenklasse Herren (nicht Schütze)“ entschied Sebastian Schmidt mit 253 Ringen für sich.

Die Altersklasse „Senioren 1“ dominierte Volker Stöckel (293) vor Udo Müller (284) und Volker Brahmsiepen (281). Bei den „Senioren 2“ lag Franz Schüren (290) vor Peter Neuhaus (283) und Klaus Werner Röhter (272). Heinz Werner Turk (286) gewann die Klasse „Senioren 3“ vor Dieter Zoppa (253). Die „Senioren 4“-Klasse entschied Gustav Andreas (297) für sich – vor Otto Andreas (289) und Alfred Konrad (286). Bei den Damen siegten Sylvia Stöckel (285, Senioren 1), Angelika Herber (278, Senioren 2) sowie Hedwig Andreas (263, Senioren 4).

Beim Wettbewerb Luftgewehr, stehend frei, gab es auch bis zu 300 mögliche Ringe zu erreichen. Bei den Jugendlichen ging der erste Platz an Jan Stöckel (263). Bei den Junioren lag am Ende Andre Kreiscorte (250) vor Yannik Müller (212). Weitere erste Ränge gab es für Udo Müller (259, Senioren 1), Franz Schüren (262, Senioren 2) und Heinz Werner Turk (199, Senioren 3).

Auch beim Schießen mit der Luftpistole ging es um 300 Ringe. Fabian Webert reichten jedoch ganze 42 für den Sieg bei den Junioren. In der Schützenklasse lag Alexandra Putz (212) vor Andreas Schreiber (192). Die „Schützenklasse (nicht Schütze)“ schloss Sebastian Schmidt mit 180 Ringen ab.

Im Folgenden die Platzierten der Seniorenklassen: Volker Stöckel lag in der Wertung „Senioren 1“ mit 264 Ringen vor Udo Müller (230) und Uwe Schneider (200). Heinz Werner Turk bekam Platz 1 bei den „Senioren 3“ für 178 Ringe. Die „Senioren 4“ entschied Wilfried Seitz für sich (259).

Lediglich um 150 Ringe ging es im Kleinkaliber-Schießen. Bei der Jugend errang Jan Stöckel 120 davon – und lag so vor Lars Greitemann, der nur einen Ring weniger schaffte. Patrick Greitemann dagegen gewann den Junioren-Wettbewerb (139) vor Andre Kreiscorte (137) und den beiden Drittplatzierten Fabian Webert und Yannik Müller (je 129). In der Schützenklasse Herren gewann Jürgen Kaempf (142) vor Andreas Schreiber (129) und Christian Konitzer (128). Die „Schützenklasse Herren (nicht Schützen) schloss Sebastian Schmidt mit 94 Ringen ab. In der Schützenklasse Damen gewann Agnes Grünhagen (128).

Die Gewinner in den Seniorenklassen: Volker Stöckel lag bei den „Senioren 1“ mit 145 Ringen vor Uwe Schneider (137) und Udo Müller (136). Peter Neuhaus (127) gewann bei den „Senioren 2“ vor Detlef Heinz (126) und Klaus Werner Röhter (111). Bei den „Senioren 3“ lag Heinz Werner Turk (133) vor Dieter Zoppa (121). Bei den „Senioren 4“ lag Gustav Andreas mit 140 Ringen vor Otto Andreas (126) und Wilfried Seitz (96). Bei den „Senioren 4 Herren (nicht Schütze)“ schließlich errang Gerhard Henke 93 Ringe.

Sylvia Stöckel (Senioren 1 Damen) sowie Angelika Herber (Senioren 2 Damen) bekamen die letzten beiden Pokale.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare