Tierisches Versetal: Bullen und Hähnchen

+
Bürgermeister Griebsch sowie Schütze Uwe Bettelhäuser stellten das Programm des Hähnchen-Spektakels vor. ▪

WERDOHL ▪ Das „Picknick am Vogelsang“ findet weiterhin statt – doch nicht nur das. Aus einem Hähnchen-Grill-Nachmittag wird ein ganzes Volksfest mit Spiel, Spaß, Live-Musik und Motorradfahrer-Gottesdienst.

Der Versetaler Schützenverein von 1950 wird die Veranstaltung am Samstag und Sonntag, 14. und 15. Mai, erstmals durchführen. Auf dem Schützenplatz Altenmühle wird es dann allerlei Programm geben, sowie natürlich Bier, alkoholfreie Kaltgetränke, Kaffee und Kuchen. Als besonderer Höhepunkt wird eine Cocktailbar aufgebaut. Geplant ist, so Frank Herber von den Schützen, die überdimensionierte Grill-Fete ab sofort jährlich an einem Wochenende Mitte Mai in Altenmühle stattfinden zu lassen.

Am Samstag, 14. Mai, startet alles um 10.30 Uhr. Geplant ist eine große Überraschung für den Start. „An der arbeiten wir aber noch“, lässt sich der Schützenbruder noch nicht in die Karten schauen. Ab 14 Uhr kommt der nächste Höhepunkt. Ein Menschenkicker wird zu einem Turnier für Mannschaften mit jeweils sechs Mitgliedern einladen. Am Abend sorgt ein DJ für Partystimmung. Das Ende des Abends hängt vom Wetter und von der Zahl der Besucher ab – ist also offen.

Der Sonntag, 15. Mai, startet um 11 Uhr mit einem Motorradfahrergottesdienst der Bikers Church Westfalen. Klaus Reuber, Motorrad-Pastor der westfälischen Kirche aus Lüdenscheid, wird das Wort Gottes an die Biker vermitteln. „Es sind aber auch ausdrücklich alle Nicht-Zweirad-Fahrer eingeladen, mitzufeiern“, erklärt Reuber. Der Gottesdienst wird musikalisch umrahmt von der Werdohler Gruppe Nut Rockers, die sich aktuell in einer neuen Zusammensetzung wieder formiert haben. Bürgermeister Siegfried Griebsch wird zum Beginn ein Grußwort an die Besucher richten. Außerdem versucht das Stadtoberhaupt aus Reihen der Ratsmitglieder Teams für den samstäglichen Lebend-Kicker zu rekrutieren.

Nach dem Gottesdienst wird das Bullenreiten eröffnet. Zwei Animateure sorgen hier für Anleitung und Unterhaltung. Außerdem stehen für die besten Teilnehmer attraktive Preise zur Verfügung. Auch nach dem Motorradgottesdient spielen die Nut Rockers für die Gäste weiter. Der Sonntag endet gegen 18 Uhr.

„Eins ist sicher“, betont Uwe Bettelhäuser von den Schützen, „egal, wie viele Biker und Gäste kommen. Genug Hähnchen haben wir auf alle Fälle da.“ Michael Grünhagen ergänzt: „Jetzt hoffen wir nur noch auf gutes Wetter.“ Herber ergänzt: „Und bei uns gibt es dann keine Schlangen.“ Jeder Käufer am Grill erhält eine Wertmarke mit Nummer. Damit kann er sich auf dem gesamten Gelände frei bewegen. „Wenn das Hähnchen fertig ist, wird die Nummer über Lautsprecher ausgerufen.“

Michael Koll

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare