Serviceangebot wird erweitert

Testzentrum am Riesei: Ergebnisse jetzt auch in der Corona-Warn-App

Bürger, die sich im Drive-in-Testzentrum am Riesei abstreichen lassen, bekommen das Testergebnis binnen weniger Minuten auf ihr Smartphone.
+
Bürger, die sich im Drive-in-Testzentrum am Riesei abstreichen lassen, bekommen das Testergebnis binnen weniger Minuten auf ihr Smartphone.

Personen, die sich im Drive-in-Testzentrum des Instituts für Arbeitsmedizin (Ifam) am Riesei auf das Coronavirus testen lassen, bekommen das Ergebnis auf Wunsch jetzt auch in der Corona-Warn-App angezeigt.

Wie das Ifam mitteilte, wird dieser Service auch für das Drive-in-Testzentrum am Aquamagis in Plettenberg angeboten.

Bislang erhielten Getestete mit der Web-App System Covcheck (www.covcheck.info) ihr Testergebnis auf das Smartphone, ohne im Testzentrum auf die Auswertung warten zu müssen. Ab sofort ist auch die Corona-Warn-App angebunden. Dadurch haben die Getesteten eine weitere Möglichkeit, ein valides Testergebnis beispielsweise beim Besuch der Gastronomie, vorzeigen zu können.

Ergebnis wird mit einem Klick übertragen

Wer sein Testergebnis in die Corona-Warn-App übertragen möchte, muss zunächst der Datenschutzerklärung zustimmen. Danach ist der Schritt einfach: Unter dem Testergebnis in Covcheck wird ein Button angezeigt, der mit einem Klick das Ergebnis in die Warn-App überträgt.

„Durch die Anbindung der Corona-Warn-App stärken wir die Akzeptanz und Verbreitung der Corona-Schnelltests“, erklärt David Stania, Geschäftsführer von Powerhouse Solutions. Das Unternehmen hat die Web-App Covcheck in Zusammenarbeit mit dem Ifam entwickelt. „Wenn der User es wünscht, kann er das Testergebnis mit einem Klick übertragen.“

Web-App in weiteren Sprachen nutzbar

Darüber hinaus ist Covcheck jetzt auch in weiteren Sprachen nutzbar. Neben Deutsch können die User die Web-App auf Englisch, Türkisch und Polnisch umstellen. Weitere Sprachen sind in Planung, um eine leichte Abwicklung der Corona-Schnelltests möglichst vielen Bürger zugänglich zu machen. „Unser Testangebot richtet sich an alle Bürger. Schnelltests sind ein wichtiges Instrument, um die Pandemie zu bekämpfen und unsere Gesundheit zu schützen“, bekräftigt Moritz Marl, Geschäftsführer des Ifam. „Mehrsprachigkeit ist für viele Menschen wichtig, um Covcheck mit Zutrauen zu nutzen und sich testen zu lassen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare