Planschen im kühlen Nass

+
Bei der Sommeraktion am Biwakplatz kam es neben dem üblichen Programm auch zu Wasserschlachten. ▪

WERDOHL ▪ Sonne satt bekamen jetzt die Jungen und Mädchen bei einer Aktion im Rahmen des Werdohler Kinderspaßes am Biwakplatz: Der Höhepunkt beim „Sonnenbrand am Lennestrand“ war der von den Betreuern organisierte Kiesstrand.

Von dort aus unternahmen die 40 Kinder dann Fahrten mit dem Schlauchboot, planschten am Ufer und kühlten sich mit einigen Wasserschlachten ab. Die elf Betreuer hatten außerdem Volleyball-, Fußball- und Tischtennisspiele organisiert und einen Grill aufgebaut.

Der Kinderspaß findet unter dem Motto „Sonnenbrand am Lennestrand“ in den gesamten Sommerferien jeden Tag von 8 bis 16 Uhr für die angemeldeten Mädchen und Jungen statt.

Das Projekt wird von Christina Henkes, Leiterin des Jugendraums Schrottkeller, organisiert. Jeweils zwei Wochen lang können Sechs- bis Zehnjährige an einem bunten Programm teilnehmen. Und das dieses wirklich jede Menge Abwechslung bietet, scheint sich herum gesprochen zu haben: Schon die ersten beiden Blöcke waren komplett ausgebucht. Und auch in den letzten beiden Wochen der Ferien wird die maximale Teilnehmerzahl erreicht.

Normalerweise spielt sich der Werdohler Kinderspaß hauptsächlich im und ums Jugend- und Bürgerzentrum ab. Brustbeutel basteln, Wasserrutschen hinunterrutschen, Armbändchen kreieren, Hasenställe zimmern – die Organisatoren des Kinderspaßes haben sich einiges ausgedacht. Auch Ausflüge, zum Beispiel ins Werdohler Freibad oder zur örtlichen Polizeiwache, stehen auf dem Programm.

In der kommenden Woche geht der diesjährige Sommerferienspaß dann in die letzte Runde. Und die Kinder können sich darauf einstellen, dass sich die Betreuer für jedes Wetter spannende Beschäftigungsmöglichkeiten ausgedacht haben.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare