Teilbereich wird nachgearbeitet

Im Bereich vor den Toiletten liegen die Pflastersteine bereits. Die Arbeiten erfolgen im Rahmen der Abwicklung von Gewährleistungsansprüchen. ▪ Fraune

WERDOHL ▪ Auf dem Platz zur alten Post haben die angekündigten Pflasterungsarbeiten begonnen. Damit geht womöglich eine lange Auseinandersetzung zwischen der Firma Kräling und der Stadt Werdohl zu Ende.

In der ausschlaggebenden privatrechtlichen Vereinbarung war bekanntlich auch eine ordnungsgemäße Pflasterung des Platzes vorgesehen, bevor dieser in den Besitz der Stadt übergeht. Nach Ansicht der Stadt war der Untergrund bislang nicht in allen Bereichen ausreichend aufgewertet worden, erinnert Bau-Fachbereichsleiter Bernd Mitschke an den Knackpunkt. Letztlich wird in diesen Tagen einer Verständigung gefolgt, die auf einen vom Gericht bestellten Gutachter zurückgeht. Demnach müssen noch einige Bereiche nachgearbeitet werden. Auf etwa 100 Quadratmeter war der Schotterunterbau zu dünn, in einem auch 100 Quadratmeter großen Bereich die Splittschicht zu dick.

Erst nach diesen Arbeiten soll die endgültige Abnahme erfolgen. Bis dahin, darauf weist Mitschke auch hin, seien die Zahlungsströme gestoppt. Soll heißen: Bevor nicht alles in Ordnung gebracht wurde, gibt es kein weiteres Geld. Daher sieht der Bau-Fachbereichsleiter ein Eigeninteresse bei der Firma Kräling, die Pflasterungsarbeiten schnell zu erledigen.

Seit gestern sind Teilbereiche des Platzes zur alten Post für Pflasterungsarbeiten und Materiallagerung gesperrt. „Damit die Arbeiten verzögerungsfrei ausgeführt werden können“, sind Parkverbote eingerichtet worden. Für einen gewissen Zeitraum seien laut Stadt auch die Parkflächen der Häuser Eggenpfad 1 bis 3 von der Baumaßnahme betroffen, Ausweichparkflächen aber im hinteren Bereich des Platzes vorhanden. Voraussichtlich wird sich die Maßnahme über einen Zeitraum von etwa zwei Wochen erstrecken. ▪ Marco Fraune

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare