Tanzcafé im Wichernhaus: Ausgelassene Stimmung

+
Dass diese Seniorin großen Spaß auf der Tanzfläche hat, ist offensichtlich. Die Bewohner des Wichernhauses sollen beim Tanzcafé auch Gelegenheit erhalten, um neue Kontakte zu knüpfen – nach dem Motto: „Gemeinsam fröhlich zu sein, tut gut.“

Werdohl - „Die Sonne scheint, der Kuchen schmeckt, wir hören schöne Musik und die Stimmung ist prima. Was wollen wir mehr?“ Diese – rein rhetorische – Frage stellte am Montag eine fröhliche Seniorin beim Tanzcafé im Wichernhaus.

„Manchmal braucht es in Werdohl ein bisschen Zeit, bis sich Dinge herumsprechen“, stellte Anja Rittinghaus fest. Die Leiterin des Seniorenwohnheims war rundum zufrieden: Beim mittlerweile vierten Anlauf – ein Mal musste die Veranstaltung abgesagt werden – war der Festsaal der Einrichtung am Rader Weg gut besucht.

Besonders freute sich Rittinghaus darüber, dass nicht nur Bewohner zum Mitsingen, Schunkeln und Tanzen gekommen waren, sondern auch Gäste von außerhalb.

„Genau das war unser Ziel. Einerseits möchten wir der Bevölkerung die Angst vor Altenhilfeeinrichtungen nehmen. Wer selbst hier her kommt, sieht, dass vieles anders ist als angenommen“, sagte Anja Rittinghaus.

Andererseits sollen die Bewohner des Wichernhauses im Rahmen der Veranstaltungsreihe die Möglichkeit erhalten, alte Freundschaften zu pflegen und neue Kontakte zu knüpfen. Sowohl den Senioren als auch deren Angehörigen und Bekannten tue es ausgesprochen gut, gemeinsam fröhlich und aktiv sein zu können.

Rittinghaus und ihr Team würden sich freuen, wenn zum nächsten Tanzcafé – die Veranstaltung soll alle zwei Monate jeweils montags stattfinden – noch mehr Besucher kommen würden. Auch jüngere Menschen seien natürlich willkommen. Ebenso Rollstuhlfahrer: „Unser Haus ist barrierefrei“, unterstreicht die Wichernhaus-Leiterin.

Wer dabei ist, kann sich auch beim nächsten Mal auf Alleinunterhalter Werner Bürgel aus Altena freuen. Mit „Rosamunde“, „Wo der Wildbach rauscht“ der „Berlin-Melodie“ und vielen anderen Evergreens lockte er am Montag Alt und Jung auf die Tanzfläche.

Für die Gäste gibt es zudem Torte, Kuchen und Kaffee zu kleinen Preisen, erklärte Rittinghaus. Auch deshalb würden sich die Organisatoren über vorherige Anmeldungen für das nächste Tanzcafé freuen: „Dann können wir besser planen, damit genügend Kuchen bereit steht“, sagte Rittinghaus.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare