Trotz Vernebelungsanlage

Tankstelle an einem Wochenende gleich zweimal Ziel von Einbrechern

Beide Glasschiebetüren der BFT-Tankstelle am Mühlenweg in Versevörde sind durch Einbrecher zerstört worden. Sie sind mittlerweile fachgerecht repariert worden.
+
Beide Glasschiebetüren der BFT-Tankstelle am Mühlenweg in Versevörde sind durch Einbrecher zerstört worden. Sie sind mittlerweile fachgerecht repariert worden.

Nicht zum ersten Mal wurde am Wochenende die BFT-Tankstelle in Versevörde von Einbrechern heimgesucht – dieses Mal war ein Ganove am Sonntag um 3.29 Uhr erfolgreich, während knapp 24 Stunden später am Montag um 2.10 Uhr Einbrecher an derselben Tür scheiterten.

Ein Unbekannter öffnete in der Nacht zu Sonntag gewaltsam die Schiebetür der Tankstelle in Werdohl und packte einen Rucksack voll mit gestohlenen Zigaretten, so berichtet es die Polizei. Die Behörde berichtet, dass die Vernebelungsanlage, die bei Einbrüchen die Sicht versperren soll, den Einbrecher nicht beeindrucken oder aufhalten konnte. Weil ein Alarm ausgelöst wurde, umstellte die Polizei schnell das Objekt und durchsuchte den immer noch vernebelten Verkaufsraum auch mithilfe eines Diensthundes ab – jedoch ohne Feststellung.

Die Polizei sicherte Aufnahmen der Überwachungskamera. Der Täter vom Sonntagmorgen ist demnach kräftig gebaut. Er trug eine beigefarbene Jacke mit Fellkapuze, blaue Einweghandschuhe, eine graue Jogginghose und grau-rote Schuhe der Marke Nike.

Tür bislang nur provisorisch gesichert

In der Nacht zu Montag versuchten mehrere Personen erneut, die beschädigte Tür aufzudrücken oder einzuschlagen. Sie gaben jedoch auf. Die Tür war erst provisorisch abgesichert worden, eine fachgerechte Instandsetzung erfolgte mittlerweile.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare