Wechsel an der Spitze der Versetaler Fußballer

+
Der Vorstand der TuS-Fußballer: Semsudin Skrijelj, Dean Stange, Susanne Kohlhage, Kassenprüfer Norman Krugler und Cedric Gajewski (von links).

Werdohl - Nach knapp einem Jahr zieht sich Dirk Miss wieder zurück. Etwas weniger als zwölf Monate ist es her, dass der Volleyballer seinem TuS Versetal helfen wollte und mit den Fußballern eine für ihn fremde Abteilung übernahm. Die Nachfolge ist aber gesichert.

Hintergrund war, dass die beiden Köpfe der Abteilung – Bernd und Susanne Kohlhage – gesundheitlich ausfielen. Letztere kehrte am Mittwochabend zurück und wurde von 33 Anwesenden bei der Jahreshauptversammlung im Versevörder Hof einstimmig zur Abteilungs-Vorsitzenden gewählt.

Neben der Wahl der neuen Vorsitzenden wurden folgende Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt: 2. Geschäftsführer Dean Stange, 2. Kassierer Cedric Gajewski, Jugendkoordinator Semsudin Skrijelj und der Koordinator für die Öffentlichkeitsarbeit Volker Oßenberg.

Erste sichert vorzeitig die Klasse

Zuvor hielt der 1. Geschäftsführer, Thorsten Fiand, seinen Jahresbericht. Nachdem die 1. Mannschaft in der Vorsaison ins Kreisliga-Oberhaus aufgestiegen war, musste sich das Team in der höheren Klasse erst zurechtfinden. Aber mittlerweile wurde der Klassenerhalt vorzeitig sichergestellt. 

Weniger erfolgreich lief es für die 2. Mannschaft in der Kreisliga C. Im Herbst trat ihr Trainer zurück. Und so steckt die Zweite noch voll im Abstiegskampf.

Im Jugendbereich wurden sieben Teams ins Rennen geschickt, darunter erstmals überhaupt eine C-Mädchen-Mannschaft und nach einem Jahr Pause wieder ein G-Junioren-Team. Die B-Junioren mussten sich allerdings nach der Winterpause vom Spielbetrieb abmelden, „da einige Spieler die Mannschaft im Stich gelassen haben“, wie Fiand bedauerte.

Die D-Junioren wie auch die E2-Junioren stabilisierten sich im Mittelfeld und „unsere E1-Junioren gehören zu den besten Mannschaften im Kreis“, freute sich der Geschäftsführer. Die F-Junioren spielen ohne Wertung und Tabelle, haben jedoch „fast alles Spiele in ihrer Klasse gewonnen“, lobte Fiand.

Kassierer Marcel Kretschmann verkündete der Versammlung ein erwirtschaftetes Plus in den zurückliegenden zwölf Monaten. Folglich wurde der Vorstand von den Anwesenden einstimmig entlastet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare