Familien streiten sich im Jugendamt

WERDOHL -   Angehörige von zwei Familien gerieten am Donnerstag gegen 16 Uhr bereits im Werdohler Jugendamt in Streit. Die Gruppe von etwa acht Personen verließ das Rathaus und trug ihre Streitigkeiten vor dem Gebäude aus.

Dabei ging man mit Fäusten und einem Regenschirm aufeinander los. Der Streit drohte zu eskalieren, worauf die Polizei hinzugerufen wurde. Nach Eintreffen der drei Streifenwagen stellten die Polizisten fest, dass eine Person mit Schock als verletzt einzustufen war.

Die Aktion war von zahlreichen Passanten beobachtet worden. Gerüchten vom Einsatz von Messern und einer durch Messerstiche verletzten Mitarbeiterin des Jugendamtes widersprach die Polizei energisch. Es seien überhaupt keine Messer im Spiel gewesen, die Sache sei nur „halb so wild“, wie sie durch die Gerüchteküche aufgekocht worden sei.

Von Volker Heyn

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare