Streifen für Schwimmer erneuert

Maler erneuerten die Streifen für die Schwimmer.

WERDOHL ▪ Die Vorbereitungen auf die neue Badesaison haben begonnen. Neben dem in jedem Jahr anstehenden Frühjahrsputz stand in den vergangenen Tagen auch ein neuer Anstrich an. Mitarbeiter der Firma Maler Maus haben im Auftrag der Bäderbetriebe die Schwimmstreifen erneuert, damit eine bessere Orientierung bei Wettkämpfen für die Sportler möglich ist.

Die neue Farbe samt Beschichtung muss eineinhalb Wochen trocknen, bevor wieder neues Wasser aus dem Uferfiltrat der Lenne ins Becken geleitet und dort auf Temperatur gebracht wird. Auf die Startblöcke können die Schwimmer am 1. Mai wieder steigen. „Egal, was für ein Wetter dann ist“, versichert Bäderbetriebe-Geschäftsführer Joseph Beier.

Bis dahin müssen die Mitarbeiter aber noch einiges erledigen: Zu der „Auswinterung des Freibades“ zählte zuerst das Ablassen des alten Wassers. Danach ging es mit Dampfdruckgeräten an die Reinigung, damit die Maler den Pinsel schwingen konnten. Solch eine Maßnahme stünde alle fünf Jahre an, weiß Geschäftsführer Beier.

Hierzu werden die Schwimmstreifen durch Schleifen mit Kunststoffvlies und einem gründlichen Nachwaschen vorbehandelt. Dann folgen das Anzeichnen der Schwimmstreifenkonturen und das Abdecken mit Klebeband beidseitig der Streifen. Nach Fertigstellung der Arbeiten wird alles wieder entfernt und entsorgt.

Nicht nur am Schwimmbecken selbst laufen die Vorbereitungen auf einen möglichen Ansturm von Badegästen auf das Freibad. Die Liegen und Strandkörbe müssen ebenfalls wieder in Schuss gebracht werden. Reinigen und Flicken ist angesagt.

Marco Fraune

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare