Straßensperrungen für das Werdohler Bahnhofsfest

+
Auf einige Flächen darf zudem schon ab Freitag nicht mehr geparkt werden. ▪

WERDOHL ▪ Aufgrund des großen Bahnhofsfestes am Samstag, 6. August, ergibt sich für diesen Tag eine besondere Verkehrsregelung, vermeldet die Stadt.

Für die Veranstaltung zum 150-jährigen Jubiläum der Ruhr-Sieg-Strecke, in dessen Rahmen auch der 25. Bürgerfrühschoppen mit dem Männerchor Werdohl und der Auftritt der „Bergkapelle Niederrhein“ beim städtischen Kultursommer stattfindet, werden unter anderem einige Halteverbote eingerichtet.

Schon am Freitag, 5. August, darf ab 18 Uhr nicht mehr auf dem Bahnhofplatz (einschließlich der P+R-Flächen), der Bahnhofstraße und in Teilen der Schnurrestraße geparkt werden.

Am Samstagmorgen werden die genannten Straßen dann zudem ab 6 Uhr für den Verkehr gesperrt, da die Flächen für die Veranstaltung benötigt werden. Da auch der P+R Parkplatz am Samstag nicht zur Verfügung steht, werden die Autofahrer gebeten, ihre Fahrzeuge frühzeitig zu entfernen.

Anlieferungen und sonstiger Fahrzeugverkehr innerhalb des gesperrten Bereiches sind ab Samstagmorgen nicht mehr möglich. Die Stadt Werdohl bittet hierfür um Verständnis.

Eine ausreichende Anzahl von Behindertenparkplätze wird in der Schnurrestraße ausgewiesen. Der Taxistand soll sich während der Veranstaltung in der Lieferanteneinfahrt der Aldi-Filiale befinden. Die Veranstalter bedanken sich für das Entgegenkommen.

Zudem stehenden den Besuchern des Festes folgende Parkplätze im näheren Umfeld zur Verfügung: Am Tage der Veranstaltung stellen die Firmen Hurst und Schröder GmbH und Georg Fischer GmbH ihre Firmenparkplätze zur Verfügung. Darüber hinaus stehen mit dem Goetheparkplatz, dem Platz zur alten Post und den zahlreichen Kurzzeitparkplätzen im weiteren Innenstadtbereich, diverse Parkflächen zur Verfügung.

Wegen der Sperrung der Bahnhofstraße werden die Linienbusse der MVG den zentralen Omnibusbahnhof dann über die Inselstraße verlassen. ▪ ds

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare