Straßenbeleuchtung in der Borbecke defekt

+
Symbolbild

Werdohl - In der Borbecke ist es momentan dunkel: Pantelis Haritides, Elektromeister des Baubetriebshofes der Stadt Werdohl, meldete gestern den Ausfall der Straßenbeleuchtung im Bereich Borbecke, am Carl-Borbeck-Weg und an der B 229 nach Lüdenscheid.

Das Problem sei dem Baubetriebshof am Mittwoch gemeldet worden, bestehe vermutlich aber schon seit Anfang der Woche. Wie Haritides berichtete, hätten Mitarbeiter am Mittwoch bereits versucht, den Schaden zu beheben. Aufgrund der Witterungsverhältnisse sei das jedoch nicht möglich gewesen. „Wir müssen erst den Fehler im Erdreich feststellen und dafür einen großen Messwagen anfordern. Bei dem Wetter ist das aber zu gefährlich“, sagte er.

Die Störung würde durch ein defektes Kabel im Boden verursacht, weshalb eine Notlösung durch eine Überlandleitung möglich wäre, wenn der Schaden lokalisiert sei. Da jedoch die Hälfte der Mitarbeiter im Winterdienst beschäftigt sei konnte Haritides noch keine genauen Angaben machen, wann die Beleuchtung wieder funktioniert. „Es kann sein, dass das diese Woche nichts mehr wird“, stellte der fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.