1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Werdohl

Sternsinger-Aktion begeistert: 23 Kinder bereits gemeldet

Erstellt:

Von: Michael Koll

Kommentare

Gebannt verfolgten die angehenden Sternsinger einen Film über Kinder in Indonesien.
Gebannt verfolgten die angehenden Sternsinger einen Film über Kinder in Indonesien. © KOLL

Werdohl – Nach zwei Jahren, in denen aufgrund der Corona-Pandemie lediglich sogenannte Segenstüten vor die Türen der Gemeindemitglieder abgestellt werden konnten, bereiten sich jetzt wieder Sternsinger vor, um Anfang Januar die Botschaft der drei heiligen Könige in die Haushalte zu tragen.

Bei einem ersten Vortreffen empfing Mit-Organisatorin Melanie Bozovic am Dienstagnachmittag 23 Mädchen und Jungen im großen Pfarrsaal der katholischen St.-Michael-Gemeinde. „Damit sind es in etwa so viele wie zuletzt 2020 auch“, freute sich Bozovic.

Die Tüten waren in den beiden Vorjahren zumeist von Erwachsenen an ihre Bestimmungsorte gebracht worden. Die Sternsinger-Kostüme wurden dafür auch nicht aus den Schränken hervorgeholt.

So kommen nun viele Mädchen und Jungen erstmals in Berührung mit der Tradition der Sternsinger. „Etwa zwei Drittel der Kinder und Jugendlichen, die heute hier sind, haben noch nie an der Aktion teilgenommen“, überschlug Bozovic im Kopf.

Die Sechs- bis 15-Jährigen, die sich am Dienstag trafen, schauten zunächst einmal einen Film über einige ihrer Altersgenossen in Indonesien an. „Das ist eines der Länder, in denen wir mit den Sternsinger-Spenden im nächsten Jahr Kinder unterstützen möchten“, erklärte Bozovic. Das Motto der Aktion lautet 2023 nämlich „Kinder stärken“.

Im Anschluss an das 23-minütige Video beantwortete die Mit-Organisatorin dann Fragen der Kinder und Jugendlichen.

Andere waren beruhigt, als ihnen mitgeteilt wurde, dass ihnen die Liedtexte und -Melodien, die sie nun lernen sollten, frühzeitig zur Verfügung gestellt werden – etwa per Whatsapp. Dann wird am Samstag, 7. Januar, wenn sie als Sternsinger durch die Straßen ziehen, vermutlich auch alles gut gelingen.

Vorher sehen sie sich allerdings am Mittwoch, 4. Januar, ab 14.30 Uhr noch einmal im großen Pfarrsaal wieder. Dann findet die Anprobe statt: Alle Mädchen und Jungen, die im kommenden Jahr Caspar, Melchior und Balthasar spielen werden, kommen dann erstmals in Kontakt mit ihren Gewändern.

Letztmalig werden sie diese dann am Sonntag, 8. Januar, anziehen, wenn sie am Gottesdienst in der St.-Michael-Kirche, der um 11 Uhr beginnt, teilnehmen werden. Einen Tag vorher aber werden sie schon auf etliche Bürger treffen, „die sich nach den zwei Jahren sehr freuen, wenn sie wieder einmal Besuch bekommen“, wie Bozovic ihnen am Dienstag erklärte.

Wenn nun noch Kinder zu den Werdohler Sternsingern stoßen möchten, dann können sie sich bei den Organisatoren melden – per E-Mail an melanie@mbozovic.com.

Auch interessant

Kommentare