AEG Werdohl sucht neue stellvertretende Schulleitung

+
Meike Hille war seit Herbst 2014 stellvertretende AEG-Schulleiterin.

Werdohl - Die Bezirksregierung Arnsberg hat die Stelle der stellvertretenden Schulleitung der Albert-Einstein-Gesamtschule in Werdohl ausgeschrieben. Sie sucht damit eine Nachfolgerin für Meike Hille, die aus Krankheitsgründen schon längere Zeit nicht mehr im Dienst ist.

Meike Hille hatte die Stelle der Direktorin als ständige Vertretung von Schulleiter Reinhard Schulte erst im Herbst 2014 angetreten. Seinerzeit hatte die Hagenerin die Stelle der langjährigen stellvertretenden Schulleiterin Brigitte Assor übernommen.

Neben ihrer administrativen Tätigkeit in der Schule hatte sie noch mit 15 Wochenstunden Deutsch, Geschichte und Literatur unterrichtet.

Die 44-jährige Meike Hille, die die Albert-Einstein-Gesamtschule am Riesei seit ihrer Refendariatszeit kennt, war zuletzt langfristig erkrankt. Ihre Stelle soll nun laut Ausschreibung schnellstmöglich neu besetzt werden.

Schulleiter Reinhard Schulte hofft, dass es dazu noch im laufenden Schuljahr kommen wird. Das Auswahlverfahren ist allerdings langwierig und kompliziert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare