Stagepiano für Luther-Schule

+
Marion Jeßegus und einige Schüler testen das nagelneue Stagepiano.

Werdohl - Freitagmittag, fünfte Stunde: In einem Übungsraum der Martin-Luther-Grundschule in Ütterlingsen sind die Kinder der Keyboard-Gruppe mit großem Eifer bei der Sache. Aufmerksam lauschen die Mädchen und Jungen den Erklärungen von Marion Jeßegus.

Die Lehrerin der Musikschule Lennetal unterrichtet die Gruppe im Rahmen des musikpädagogischen Projekts „Jeki“ (Jedem Kind ein Instrument). Während Jeßegus erklärt, greifen die Schüler in die Tasten eines Instruments – genauer gesagt, eines nagelneuen Instruments.

Dank einer Spende des Fördervereins der Grundschule, verfügt die Einrichtung seit kurzem über ein sogenanntes Stagepiano. 1200 Euro kostete das elektronische, für Bühnenauftritte geeignete Piano. „Wir brauchten ein Instrument, das transportabel ist. Denn die Grundschule verfügt über keine eigene Aula. Feste finden in der benachbarten Turnhalle statt“, erläutert Jeßegus.

Britta Schwarze, Leiterin der Luther-Grundschule, ergänzt: „2013 war ein musikalisches Jahr für uns – mit Schulhoferweiterung, Liederfest und Musical.“ Für Letzteres sei zur Vorbereitung und Aufführung ein transportables Keyboard benötigt worden. Dieses habe immer die evangelische Kirchengemeinde Werdohl zur Verfügung gestellt. „Dies gestaltete sich aber auf Dauer als schwierig wegen des Transports“, so Schwarze.

Umso größer ist in der Grundschule nun die Freude über das neue Stagepiano, das über eine 88-Tasten-Klaviatur, einen mobilen Ständer und Anschlüsse für separate Lautsprecher verfügt.

Von Dominic Rieder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.