Stadtrallye für alle Kinder

Vertreter der Jugendpflege und des Stadtelternrates präsentieren das Banner zur Stadtrallye vom Samstag

WERDOHL ▪ Aus Anlass des diesjährigen Weltkindertages, der 2010 unter das Motto „Respekt für Kinder“ gestellt worden ist, laden der Werdohler Stadtelternrat und die städtische Jugendpflege am kommenden Samstag, 25. September, alle Werdohler Mädchen und Jungen im Alter zwischen drei und zwölf Jahren zu einer Stadtrallye ein. Es ist die dritte Gemeinschaftsaktion dieser Art, nachdem in den beiden Vorjahren eine Kinder-Olympiade und ein Fahrradturnier zum Weltkindertag organisiert worden waren.

Start und Ziel ist auf dem Brüninghaus-Platz. Dort geht es am Samstag um 10 Uhr los, und dort soll gegen 12.15 Uhr auch die Siegerehrung stattfinden. Insgesamt müssen die Teilnehmer, die mit einer Startnummer und einem Laufzettel ausgestattet werden, acht Punkte in der Innenstadt ansteuern, um jeweils Aufgaben zu erfüllen, die sich „um alles, was Kind bewegt“ drehen – wie Jugendpfleger Marco Malcherek-Schwiderowski es formulierte.

Anlaufpunkte sind beispielsweise die neue Stadtbücherei an der Freiheitstraße, Sport Bathe, eine Eisdiele, das Stadtmuseum an der Goethestraße oder auch Kinderarzt Dr. Altay. An allen Stationen werden kleine Plakate angebracht, auf denen die Fragen stehen, die es zu beantworten gilt. Die Lösungen – das sei vorab gesagt – sind nicht schwer zu finden.

Am Ende müssen die Kinder die jeweiligen Antworten auf die gestrichelten Linien des Laufzettels übertragen. Die gesuchten Buchstaben, aus denen schließlich das Lösungswort gebildet werden soll, sind eingekreist.

Wer alle acht Fragen beantwortet hat, sollte sich sputen, um zum Brüninghaus-Platz zurück zu kehren, denn bei dieser Stadtrallye geht es auch um den Faktor Zeit. Wer laut Stoppuhr am schnellsten war und zudem das richtige Wort eingetragen hat, hat die besten Chancen, obwohl keines der Kinder, die sich am Samstagvormittag auf den Weg durch die Innenstadt machen, leer ausgeht. Als Preise winken Spielsachen der unterschiedlichsten Art.

Gestartet wird übrigens in drei Gruppen – die Drei- bis Sechsjährigen, Sechs- bis Neunjährigen sowie Neun- bis Zwölfjährigen gehen getrennt auf die Strecke. Und das müssen sie nicht unbedingt allein. Väter, Mütter oder Großeltern können mitgehen und den Kindern bei der Beantwortung der gestellten Fragen hilfreich zur Seite stehen.

Gestartet wird – wie erwähnt – um 10 Uhr. Wer unter den interessierten Kindern allerdings meint, dass er die Stationen im Schnelldurchgang absolvieren und alles richtig machen kann, darf durchaus auch etwas später zur Rallye antreten. Wichtig ist nur, so Stadtelternrats-Vorsitzender Uwe Nodes, dass der Lösungszettel um 11.45 Uhr am Zielpunkt vorgelegt wird.

Danach beginnt die Auswertung, so dass eine halbe Stunde später die Siegerehrung vorgenommen werden kann – zu einer Zeit, in der die Innenstadt noch belebt ist, so dass auch dieser Teil der Aktion nicht unbemerkt an den Passanten vorbei geht.

Am Zielpunkt werden Vertreter der Stadtjugendpflege und des Stadtelternrates übrigens auch Handzettel an Kinder und Erwachsene verteilen, auf denen in knapper Form Informationen zum Hintergrund und der Bedeutung des Weltkindertages zu finden sind.

Rainer Kanbach

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare