1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Werdohl

Ältester Teilnehmer der ADFC-Radtour ist ein 91-Jähriger

Erstellt:

Von: Simone Rein

Kommentare

Ältester Teilnehmer der Tour war der 91-jährige Helmut Guski aus Werdohl.
Ältester Teilnehmer der Tour war der 91-jährige Helmut Guski aus Werdohl. © Simone Rein

41 Kilometer radelten die Teilnehmer der vom ADFC organisierten Rundtour durchs Lennetal.

Werdohl/Herscheid/Plettenberg – Bei sonnigem und nicht zu heißem Wetter erreichten zahlreiche Radler im Rahmen der ADFC-Rundtour durchs Lennetal das Herscheider Bildungszentrum Rahlenberg. Nach einer kurzen Pause wurde die Fahrt Richtung Werdohl fortgesetzt.

590 Höhenmeter

Insgesamt 41 Kilometer standen am Sonntag auf dem Plan, die von den 36 Teilnehmern mit Fahrrädern aller Art problemlos zurückgelegt wurden. Es galt eine bergige Strecke mit rund 590 Höhenmetern zu bewältigen. Mit einer Geschwindigkeit von durchschnittlich 13 km/h ging es teilweise über unebenen Grund. Für die Radler ohne elektrische Hilfskraft war die Strecke eine größere Herausforderung.

Gute Stimmung, keine Pannen

„Es sind hochgerüstete Mountainbikes, Bio-Mountainbikes sowie elektrische Mountainbikes und Bio-Pedelecs, also ohne Motor, mit Pinion-Getriebe in der Mitte und ganz normale Pedelecs mitgefahren. Die Mischung hat es gemacht. Jeder ist mitgekommen. Man brauchte also nicht großartig irgendwo warten. Es war eine angenehme Stimmung“, freute sich Ortsgruppensprecher des ADFC-Plettenberg, Sebastian Rittner auch darüber, dass es keine Pannen oder andere unangenehme Widrigkeiten gegeben hatte.

Verpflegungstüten für unterwegs

Gestartet wurde in Werdohl mit Heike Hattendorf und Hans Werner Steiger von der Ortsgruppe des ADFC Werdohl vor dem Rathaus, wo auch einige Herscheider Radler bereits eingetroffen waren. In Plettenberg stießen weitere Radler hinzu. Nach kurzer Pause und Versorgung mit Verpflegungstüten von der KulTour GmbH Plettenberg machten sich alle Richtung Ebbegemeinde auf den Weg. Die Strecke führte zum Bahnhof der Sauerländer Kleinbahn in Hüinghausen. Hier hatte die Radgruppe Gelegenheit für einen fünfminütigen Spaziergang und im Rahmen des Treckertreffens die historischen Landmaschinen zu besichtigen.

Etwas verspätet traf dann die Radgruppe, darunter Mitglieder von Bike-MK, am Bildungszentrum ein, wo sie sich mit Snacks und kalten Getränken stärken konnten, bevor die Tour mit weiteren hinzugestoßenen Radlern aus Herscheid fortgesetzt wurde.

91 Jahre und seit Kindesbeinen auf dem Fahrrad

Helmut Guski aus Werdohl schaffte es mit seinen 91 Jahren den Anschluss nicht zu verlieren. Der begeisterte Radler fährt bereits seit seiner Kindheit Fahrrad und für den täglichen Weg zur Berufsschule war der Drahtesel sein Beförderungsmittel. Das Stadtradeln war für ihn nach eigener Aussage „auszuhalten“. Die Gemeinde Herscheid nahm dieses Jahr erstmals an der interkommunalen Fahrradtour teil, bei der auch Bürgermeister Uwe Schmalenbach und sein Amtskollege aus Plettenberg Ulrich Schulte mitmachten.

Die Kampagne Stadtradeln des Klimabündnisses setzt sich für mehr Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität ein – und natürlich auch für mehr Spaß am Radfahren.

Der dreiwöchige Aktionszeitraum begann am 15. August und endet am 4. September. Am 25. August findet seitens des ADFC ein Radler-Treff in Meinerzhagen im Gasthof Bittner statt, bei dem jeder Fahrradbegeisterte herzlich willkommen ist.

Auch interessant

Kommentare