Marc Brumberg hat gekündigt

Stadtklinik: Neue Leitung gesucht

Johanna Gossens leitet die Stadtklinik übergangsweise.

WERDOHL -  Wieder ein personeller Wechsel in der Werdohler Stadtklinik und im Seniorenzentrum: Nach nur fünf Monaten hat Marc Brumberg die Märkischen Kliniken verlassen. Brumberg war in Personalunion Verwaltungsleiter und Pflegedienstleiter in Werdohl und leitete auch die ambulanten Pflegedienste in Lüdenscheid und Werdohl.

Von Volker Heyn

Auch der Vorgänger von Brumberg in der Pflegedienstleitung, Thomas Hecker, hatte damals gekündigt. Verwaltungsleiter Siegfried Hubrich war nach 13 Jahren in Werdohl im Juli nach Lüdenscheid gewechselt und hatte dort Aufgaben im Patientenmanagement übernommen.

Mit Brumberg wollten die Märkischen Kliniken in Werdohl ein Konzept ähnlich dem im Marienhospital Letmathe fahren: Die gemeinsame Leitung von Verwaltung und Pflege mache bei so kleinen Einheiten Sinn, erklärte gestern auf Nachfrage Kliniksprecher Thomas Köppelmann.

Brumberg war Diplom-Pflegewirt und Krankenpfleger, vor Werdohl hatte er die Pflegedienstleitung einer Einrichtung in Wickede. Brumberg habe aus persönlichen Gründen zum 1. November gekündigt, sagte Köppelmann auf Nachfrage.

Stadtklinik und Seniorenzentrum Werdohl werden zurzeit übergangsweise von Johanna Gossens geleitet. Gossens kommt von der Pflegedirektion in Lüdenscheid. Die Stelle in Werdohl sei bereits ausgeschrieben worden, sagte Köppelmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.